Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzens Linke warnt vor Rechtsextremismus im Tarnmantel
Region Wurzen Wurzens Linke warnt vor Rechtsextremismus im Tarnmantel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 13.05.2019
Die Linken im Stadtrat von Wurzen warnen im Vorfeld der Wahl vor Tarnlisten Rechtsextremer. Quelle: dpa
Wurzen

Angesichts der Kandidatenliste der Vereinigung „Neues Forum für Wurzen“ hat der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Stadtrat, Jens Kretzschmar, Kritik an seinen Parlamentskollegen geübt.

Offenbar wolle „keine andere im Stadtrat vertretende Fraktion es als Problem wahrnehmen, dass mit dem Neuen Forum für Wurzen eine Gruppierung zur Kommunalwahl antritt, deren bisheriges Auftreten auf rechtsextremistisches Gedankengut schließen lässt und bei deren Kandidaten es ebensolche Überschneidungen gibt“.

NPD in Wurzen nicht mehr wahrnehmbar

Daher mahnt Kretzschmar: Weil die NPD in Wurzen nicht mehr wahrnehmbar ist, sei deren Gedankengut keineswegs verschwunden. Vielmehr treten jetzt in Wurzen wie auch in anderen Orten des Freistaates Tarnlisten auf, die eine ähnliche Politik vertreten – „nur ohne Parteibuch“.

Jens Kretzschmar von den Linken in Wurzen (li.) kritisiert die Kandidatenliste der Vereinigung „Neues Forum für Wurzen“. Quelle: Thomas Kube

In diesem Zusammenhang verweist der 46-Jährige auf die „Freie Bürgerliste“ des ehemaligen NPD-Stadtrates Manuel Tripp in Geithain. Auch in etlichen Gemeinden im Erzgebirge könne dieser Trend ausgemacht werden. Schon mit der Einladung des Wortführers der rechten Gruppe „Zukunft Heimat“ zu ihrer Kundgebung zeigte das Neue Forum für Wurzen, dass es keinerlei Berührungsängste mit dem Spektrum habe.

O-Ton Kretzschmar: „Nicht umsonst hat der brandenburgische Verfassungsschutz gerade wegen der Aktivitäten von ,Zukunft Heimat‘ erklärt, Cottbus sei zum Hotspot der rechten Szene in dem Bundesland geworden.“

Vorwurf der Linken: Rechtsextremismus im Tarnmantel

„Wir als Linke wollen jedenfalls nicht, dass Wurzen über eine solche Liste in alte Zeiten zurückkehrt.“ Als Beweis dafür, dass es sich um „Rechtsextremismus im Tarnmantel“ handelt, sieht der Linken-Fraktionschef insbesondere eine Person auf der Kandidatenliste des Neuen Forums für Wurzen. Sie sei der „Knoten zwischen verschiedenen Spektren der extremen Rechten“. Kretzschmar zufolge gebe es bei ihr eine enge Zusammenarbeit zwischen Nazimusik, Hooligans und rechten Kampfsportlern. „Insgesamt eine brandgefährliche Sache.“

Kretzschmar spielt mit diesen Anschuldigungen auf Benjamin Brinsa an, der auf Listenplatz fünf für das Neue Forum für Wurzen antritt. Der Staatsschutz rechnet den Kampfsportler der rechten Hooligan-Szene um Lok Leipzig zu.

Genau deshalb, so der Landtagsdirektkandidat für den Wahlkreis 26, werde er sich schnellstens an die anderen Fraktionsvorsitzenden des Stadtrates und an Oberbürgermeister Jörg Röglin (SPD) wenden, um mit ihnen ein mögliches gemeinsames Agieren zu beraten.

Von Kai-Uwe Brandt

Die 9. Borsdorfer Familien- und Gewerbemesse war wieder ein voller Erfolg. Die Besucher erfreuten sich an einem bunten Programm und erfuhren gleich noch, welche Gewerke in der Kommune präsent sind.

12.05.2019

Eine Ausstellung mit Buchillustrationen von Tiermaler Reiner Zieger wurde im Kulturhistorischen Museum der Stadt Wurzen eröffnet. Der gebürtige Domstädter hat für zahlreiche Verlage gearbeitet und seine Werke dem Wurzener Museum vermacht.

12.05.2019

Reges Markttreiben herrschte am Samstag zum Kinderflohmarkt auf dem Gelände der Wohnungsgenossenschaft Wurzen.

12.05.2019