Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Traktorfahrer bedroht Passanten auf Grimmaer Brücke
Region Wurzen Traktorfahrer bedroht Passanten auf Grimmaer Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 31.05.2019
Hängebrücke Grimma ist als reine Fußgängerbrücke gebaut und für Kraftfahrzeuge gesperrt. Quelle: Frank Schmidt
Grimma

Zu einem Zwischenfall an Christi Himmelfahrt ist es gegen 18.20 Uhr an der Hängebrücke in Grimma gekommen. Laut Alexander Bertram von der Polizeidirektion Leipzig, „erkannte eine Gruppe Männertags-Feiernder die Grenzen ihres Treibens offenbar nicht, als sie mit ihrem Gespann aus einem Minitraktor und Anhänger über die Muldenhängebrücke fuhren.“ Wohl wissend, dass das 80 Meter lange und nur gut einen Meter breite Bauwerk als reine Fußgängerbrücke errichte wurde. Dies habe auch den Unmut einer entgegenkommenden Menschengruppe erregt, die wiederum mit einem Bollerwagen ebenfalls auf der Brücke unterwegs war.

Physikalisches Gesetz: Wo einer ist, kann kein zweiter sein

„Mitten auf der Brücke“, so Bertram weiter, „stand man sich gegenüber und keiner konnte ausweichen. Es gab eine verbale Auseinandersetzung. Der Traktorfahrer fuhr dann einfach weiter und versuchte sich so freie Fahrt zu verschaffen. Dabei fuhr er mit der Frontschaufel zwei Personen an. Ein 18–Jähriger und eine 17–Jährige wurden dabei am Schienbein leicht verletzt.“ Ein weiteres Mitglied der Traktorbesatzung habe den Entgegenkommenden damit gedroht, sie von der Brücke zu werfen, sollten sie den Weg nicht freigeben.

Nachdem die Gruppe mit dem Gespann die Brücke passiert hatte, fuhr sie in Richtung Stadtwald weiter, wo sie von der Polizei gestellt wurde. Beim Fahrer konnte ein Atemalkoholtest von mehr als 1,5 Promille festgestellt werden. Gegen ihn sowie gegen eine weitere Person, die den Entgegenkommenden gedroht hatte, ermittelt die Polizei wegen Nötigung und Körperverletzung, informierte Bertram weiter.

Weitere Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Laut Zeugenaussagen soll es auf der stark frequentierten Brücke noch zu weiteren Auseinandersetzungen ähnlicher Art mit den Mitfahrern des Traktor-Gespannes gekommen sein. Zahlreiche Passanten sollen mit Smartphones gefilmt oder fotografiert haben. Die Polizei bittet Geschädigte und Zeugen, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Telefon 03437/708925-100 zu melden.

Hängebrücke Grimma in der Abenddämmerung. Quelle: Frank Schmidt

Community diskutiert und verurteilt Zwischenfall

Dieser Vorfall wurde und wird mit deutlichen Worten auf Facebook verurteilt und kommentiert. Während Annett Samira Inge Rößler „die Worte fehlen“, fragt sich Jörg Hauwede: „Wie kann man eigentlich mit einem Kleintraktor über die Hängebrücke fahren?“ Und: „Es gibt aber auch Zeitgenossen, die, als der liebe Gott Gehirn verteilt hat, ganz hinten in der Schlange standen“, schreibt Guste Pa. „Ein paar solcher Exemplare“, wie sie es formuliert, habe sie offenkundig live, also „gerade erleben müssen“.

Beobachter berichten von Gefahr für ein Kind auf Grimmas Hängebrücke

Ihrer Schilderung nach sei die Traktorbesatzung „sturzbetrunken“ mit Traktor und Hänger über die Brücke gefahren. Zudem wären sie direkt auf die Leute zugefahren und hätten sie nicht nur angepöbelt, sondern ihnen angedroht, „wenn sie nicht sofort vorbei gelassen werden, die Menschen von der Brücke zu werfen“.

Grundtenor der Traktorbesatzung sei gewesen: „Hauptsache sie hatten Spaß und sie wollten sich ihre Party von keinem vermiesen lassen.“ Davon soll es sogar Handyvideoaufnahmen geben. Julia Lösche berichtet, dass der „hochintelligente Fahrer des Traktors“ einen Fahrradhänger zur Seite geschoben hätte, und nur knapp dahinter stehende Kinder verfehlt haben soll. „Geht gar nicht“, so ihr entrüsteter Kommentar. Andreas Graf macht sich verbal dafür stark, dem Betroffenen den Führerschein einzuziehen.

Von Frank Schmidt

Wurzen Geschichts- und Altstadtverein - Botanischer Spaziergang im Wurzener Stadtpark

Der Spaziergang im Wurzener Stadtpark erfreut sich großer Beliebtheit. Die jüngste Exkursion mit dem Stadtchronisten Wolfgang Ebert und Fachmann Erik Schulte lockte weit über 30 Teilnehmer.

31.05.2019

Zum Männertag waren im Muldental bei Kaiserwetter viele Leute unterwegs – auf dem Drahtesel oder auf einem Traktorhänger. Eine Leipziger Truppe nahm aber das Schlauchboot und ließ sich nach Grimma treiben.

30.05.2019

Am Wochenende ist es wieder so weit: Dann startet das Dorf- und Kinderfest in Kühren mit zahlreichen Höhepunkten wie unter anderem das traditionelle Elefantenwannen-Rennen und einem bunten Programm über zwei Tage.

30.05.2019