Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
LVZ-Reisemarkt Ein Schloss als Playmobil-Welt?
Reisereporter LVZ-Reisemarkt Ein Schloss als Playmobil-Welt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 22.01.2020
Deutschlands derzeit gröSSte Playmobil-Ausstellung ist noch bis zum 19. April im Residenzschloss Altenburg zu sehen.. Quelle: Foto: Stadt Altenburg
Altenburg

Mehr als 5000 verbaute Figuren und mehr als 50 000 Einzelteile – Playmobil-Fans und Familien kommen in Deutschlands derzeit größter Playmobil-Schau im Residenzschloss Altenburg voll auf ihre Kosten.

Fantasievolle Dioramen

Wer denkt, die bunten Spielfiguren passen nicht in ein Schloss, dem sei vom Ausstellungsmacher Oliver Schaffer gesagt: „Die märchenhafte Kulisse des Residenzschlosses war genau das Richtige, um mich beim Aufbau mehr als je zuvor inspirieren zu lassen.“ Schaffer verwandelt renommierte Museen in fantasievolle Spielzeug-Landschaften. Er besitzt mit mehr als 100 000 Figuren und mehr als 1 000 000 Einzelteilen die größte Playmobil-Schausammlung der Welt.

Anzeige

Höhepunkt im prächtigen Festsaal

Highlight der Schau ist das 80 Quadratmeter große Diorama „Königreich der Schneekristalle“ im Festsaal, in dem hunderte schwarz-weiße durch den Schnee galoppieren. Unterwasserwelten, Winterkönigreiche, Urzeitlandschaften und der Zirkus Roncalli glitzern in allen Farben und sind von Menschen, Tieren und fabelhaften Wesen bewohnt. Ein Suchspiel bietet tolle Preise, an der Selfie-Station wird das selbst gemachte Foto gleich per E-Mail verschickt und Playmobil-Spieltische stehen bereit, um bis zum 19. April erobert zu werden.

Jahresprogramm voller kultureller Höhepunkte

Ab 16. Mai lassen Organisten aus dem In- und Ausland in der prächtigen Schlosskirche die Orgel erklingen, öffnen die „Roten Spitzen“ mit den archäologischen Ausgrabungen und einem multimedialen Klosterpuzzle sowie der Flaschenturm mit seinem tollen Licht- und Klangpanorama. Zu Pfingsten locken die „Thüringer Schlössertage“ (ab 29. Mai) und die Altenburger Museumsnacht lädt für den 13. Juni ein, das Residenzschloss auch mal nachts zu entdecken. Für alle kleinen „Schlossgeister“ erwacht bereits zur Kindermuseumsnacht am 6. März so manch ehemaliger Schlossbewohner zum Leben!

Der große Festsaal des Altenburger Schlosses wurde bereits im Barock konzipiert. Die Raumentwürfe schuf der Altenburger Oberbauinspektor Julius Richard Enger. Der Festsaal gilt als gelungenes Gesamtkunstwerk des Historismus, wobei sich die räumliche Größe als einmalig herausstellt. Quelle: Schloss- und Kulturbetrieb Residenzschloss Altenburg

Tradition der Spielkartenherstellung

Wer von uns besitzt nicht wenigstens ein Päckchen Spielkarten? Selbstredend ist ganzjährig die Altenburger Spiel- und Skatkartensammlung im Residenzschloss zu sehen. In der interaktiven Kartenmacherwerkstatt gleich nebenan kann die eigene „Herz-dame“ kreiert werden.

Das Schlossmuseum hat spezielle thematische Führungen für Kinder und Jugendliche konzipiert, um Geschichte greifbarer, verständlicher und erlebbarer zu machen. Quelle: Jens Paul Taubert

1000-jährige Geschichte auf dem Burgberg

Wie ein wohl sortiertes Puzzlespiel reihen sich die Gebäudeteile um den bucklig gepflasterten Schlosshof aneinander. Verschiedene Stilepochen, Gebäudeteile in ihrer Eigenheit, in ihrer eigenen Schönheit. Und genau das macht den Charme des Ensembles aus. Hier passt kein Stein zum anderen. Hier lässt sich durch das Miteinander verschiedener Baustile authentisch Eintauchen in Kultur- und Kunstgeschichte.

Für die dazugehörige Auszeit findet im 400 Jahre alten Schlosspark jeder seinen ganz persönlichen Lieblingsplatz.. Ganzjährig bietet das Residenzschloss ein umfangreiches Führungs- und Aktionsangebot für Groß und Klein, besondere Ferienprogramme und Veranstaltungen für jeden Geschmack. So locken im Schloss unter anderem die repräsentativen Festsäle und die prächtige Schlosskirche. Und in den weitläufigen Außenanlagen gilt es, die Türme auf eigene Faust zu entdecken.

Das Altenburger Schloss ist ein architektonisch vielgestaltiges Bauensemble mit Hinterlassenschaften aus fast 1000 Jahren Baugeschichte. Daraus resultierend, entstehen für den heutigen Betrachter Spannung, Kontrast und ästhetischer Reiz gleichermaßen. Quelle: Schloss- und Kulturbetrieb Residenzschloss Altenburg
Quelle: Schloss- und Kulturbetrieb Altenburg

Kontakt

Schloss- und Kulturbetrieb Residenzschloss Altenburg

Schloss 2, 04600 Altenburg

Telefon: 03447 512710

E-Mail: info@residenzschloss-altenburg.de

www.residenzschloss-altenburg.de

Von PR