Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Städtereise Leipzig Leipzig hat ein modernes Image
Reisereporter Städtereise Leipzig Leipzig hat ein modernes Image
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 09.04.2019
Leipzig wird als weltoffene und gastfreundliche Stadt wahrgenommen. Das ergab die jüngste Deutschlandumfrage. Quelle: Andre Kempner
Leipzig

Jeder zweite Westdeutsche war mittlerweile schon einmal in Leipzig. Das ergab die Deutschlandumfrage, die die Stadt Leipzig Ende 2018 in Auftrag gegeben hatte. 1000 Leute im Westen, 1000 Leute im Osten Deutschlands wurden zu ihrem Leipzig-Bild befragt. „Leipzig wird noch stärker als im Jahr 2010 als weltoffene Stadt wahrgenommen - das freut uns sehr, zumal dies bei der Berichterstattung über Sachsen ja nicht immer selbstverständlich ist“, sagte Leipzigs Verwaltungsbürgermeister Ulrich Hörning (SPD), der die Umfrage am Dienstag vorstellte. Besonders deutliche Veränderungen zeigen sich bei der Beschreibung Leipzigs als moderne Stadt (2018: 69 Prozent; 2010: 49 Prozent).

Fußball rangiert vor Bach

Die IM Field GmbH hatte sowohl per Festnetz als auch auf dem Handy Menschen angerufen, um einen repräsentativen Querschnitt zu erreichen. Nach Aussage der Befragten hat die Stadt ein weltoffenes, gastfreundliches und modernes Image. Leipzig wird als Stadt der Friedlichen Revolution gesehen, als Messestadt mit internationaler Bedeutung und als attraktives touristisches Reiseziel. Mit einem Anteil von 52 Prozent nannten mit Abstand die meisten Befragten touristische Motive als Hauptgrund für einen potenziellen Besuch in Leipzig. Es folgten das gute Image und die gute Atmosphäre der Stadt sowie der Besuch von Familie oder Freunden (jeweils 16 Prozent).

90 Prozent aller Befragten fällt spontan etwas zu Leipzig ein – zuallererst die Messe (19 Prozent), gefolgt von einem schönen Stadtbild (15 Prozent) sowie einer Stadt in Sachsen. „Was uns besonders freut: Es gibt kaum negative Assoziationen“, so Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke (Linke). Lediglich zwei Prozent hätten sich negativ geäußert. Dabei werde die vielfältige Leipziger Kulturlandschaft in ganz Deutschland wahrgenommen. Bei spontanen Reaktionen rangieren aber der Fußball und Sport (vor allem durch RB Leipzig) mit sieben Prozent weiter vorn als Bach und der Thomanerchor (5 Prozent).

Berufliche Chancen werden besser eingeschätzt

Deutlich positiver als bei der letzten Befragung zum Leipzig-Bild 2010 werden die guten beruflichen Chancen, die die Stadt bietet, eingeschätzt (46 Prozent; 2010: 26 Prozent). „Das ist dennoch keine Hurra-Botschaft. Auf dem Arbeitsmarkt gibt es noch viel Aufgaben zu erledigen. Ich denke nur an die Einkommen“, so Hörning. Jeder dritte Befragte nimmt Leipzig als Automobilstandort wahr. Mit einigem Abstand folgen Unternehmen der Logistikbranche. Bundesweit können sich laut Umfrage elf Prozent der Befragten vorstellen, in Leipzig zu wohnen (Ost: 18, West: 9).

Von Mathias Orbeck

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das „alte“ Parkhaus am Leipziger Zoo ist seit Monaten nicht mehr uneingeschränkt nutzbar. Grund sind Mängel an den Dehnungsfugen. Die Decken müssen von massiven Stützen gesichert werden. Das Problem für den Zoo: Die ehemalige Baufirma ist insolvent.

08.04.2019

Für den Leipzig-Marathon sollen am zweiten Aprilwochenende zahlreiche Straßen im Stadtzentrum gesperrt werden. Die Läufer und Skater werden auf einem Rundparcours durch Reudnitz, Probstheida, Südvorstadt und Schleußig unterwegs sein.

07.04.2019

Nach zwei Monaten des Wartens ist es endlich soweit: Der Leipziger Mini-Elefant zeigt sich erstmals im Außengehege den Zoo-Besuchern. Nach seinem Premieren-Ausflug soll das Baby künftig täglich zu sehen sein.

21.03.2019