Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News „So eine Ausstellung habe ich noch nicht gesehen“
Specials LVZ-Aktion LVZ-Kunstpreis News „So eine Ausstellung habe ich noch nicht gesehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
10:01 13.12.2019
Blick von oben: Besucher strömen in die Ausstellung von Henrike Naumann. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Viel Spaß sollte man den Besuchern von Henrike Naumanns Preisträgerausstellung vielleicht nicht unbedingt wünschen, dafür ist ihre Ausstellung zu politisch und tiefgreifend. Wir haben Besucher nach ihren ersten Eindrücken gefragt.

Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg Quelle: Andre Kempner

„Ich bin absolut begeistert“, sagt Kunstmäzen Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg. Er war bei jeder der bisher 13 Verleihungen des LVZ-Kunstpreises dabei. „Ich bin immer sehr glücklich über die Wahl gewesen“, betont er.

Susanne Titz Quelle: Andre Kempner

Auch Susanne Titz, Direktorin des Städtischen Museums Abteiberg in Mönchengladbach, schwärmt von der Schau: „Mit ihrer Ausstellung gelingt es Henrike Naumann, Diskurse anzustoßen und Ideologien zu hinterfragen. Das gefällt mir besonders.“

Bernd Radestock Quelle: Andre Kempner

Die politische Dimension von Naumanns Kunst hebt auch Bernd Radestock, ehemaliger Geschäftsführer der LVZ, hervor. „Ich habe schon viele Ausstellungen gesehen, aber so eine noch nicht. Ich finde es gut, dass in der Kunst politische Themen angegangen werden. Die Ausstellung ist sehr gelungen, und ich kann Henrike Naumann nur gratulieren.“

Gudrun Petersdorff Quelle: Andre Kempner

Dem kann sich die Leipziger Künstlerin Gudrun Petersdorff nur anschließen. „Ich habe bereits in der Ausstellung ,Point of No Return’ eine Installation von Henrike Naumann gesehen, die mich sehr beeindruckt hat. Ihre Idee, Möbel auszustellen und sich so mit dem Zeitgeist auseinanderzusetzen und auch zu zeigen, wie sich ästhetische Vorstellungen verändert haben, ist ein sehr spannender Ansatz.“

Von Lilly Günthner

Was brauchen junge Künstler, um voranzukommen? Menschen in Institutionen, die sich was trauen, und Freunde, die zum Beispiel Schränke tragen. Das sagte Henrike Naumann am Donnerstag, nachdem sie den LVZ-Kunstpreis von LVZ-Geschäftsführer Björn Steigert erhalten hatte.

13.12.2019

Henrike Naumann hat den LVZ-Kunstpreis 2019 erhalten. In ihrer Ausstellung „2000“ zeigt sie ein verstörendes Deutschlandbild.

18.03.2020

Am Donnerstag erhält Henrike Naumann den 13. Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung und zeigt ihre Installation „2000“ im Museum der bildenden Künste in Leipzig. Die Besucher müssen sich auf einiges gefasst machen.

11.12.2019