Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportbuzzer Fußball-regional Leisnig erobert Platz eins zurück
Sportbuzzer Fußball-regional Leisnig erobert Platz eins zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 16.04.2018
Rassige Zweikämpfe: Lok Döbeln in den dunklen Trikots und Zschaitz/Ostrau II (blau-rot) trennen sich unentschieden. Quelle: Foto: Sven Bartsch
gregerg

Aufbau Waldheim – Medizin Zschadraß 1:4 (0:3). Die Zschopaustädter zogen in ihrem Heimspiel abermals den Kürzeren, wollte sich eigentlich besser präsentieren als in der Vorwoche gegen Altenhain. Diesmal standen Busch, Wolf, Hahnefeld und Keidel aus den unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung. Dafür waren Stemberg, Liebich und Hochmuth sowie später Kundt, Eick und Rasul Aawla neu im Aufgebot. Bei guten äußeren Bedingungen fanden die Gäste von Anbeginn sofort ins Spielgeschehen. Die ersten drei Treffer innerhalb weniger Minuten nahmen dem Gastgeber den Wind aus den Segeln und eine gewisse Vorentscheidung war bis dahin (fast) für die Mediziner gefallen.

Der erste Schussversuch von Sven Kretschmar, nach 27 Minuten aus 30 Metern abgegeben, ging weit neben das Gehäuse von Torwart Janko Ackermann. Kurz vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Frank Kunze gab es eine nennenswerte Aktion über Vandereike und Kretschmar, die vom Torhüter der Gäste zum Eckstoß geklärt wurde. Bis zur Pause war sonst spielerisch vom Schlusslicht wenig erkennbar. Nach 55 Minuten dann mit dem 0:4 die endgültige Vorentscheidung in der Begegnung. Danach bäumte sich der Gastgeber auf und hatte durchaus Chancen zur Resultatskorrektur. Sven Vandereike war es vorbehalten im Nachschuss den Ehrentreffer zu markieren. Der gleiche Spieler hatte in der 81. noch eine Möglichkeit, die am Gästetor vorbei ging. Letzte Gelegenheit nach Freistoß von Marian Liebich zu Kristian Eick, dessen Kopfball neben dem Zschadraßer Tor landete. Die Zuschauer müssen nun weiterhin geduldig auf den ersten Heimsieg der Saison warten.

Tore: 0:1 Schmiel-Mosig (18.), 0:2 Käseberg (21.), 0:3 Riemer (23.), 0:4 Bakhshandeh (55.), 1:4 Vandereike (79.).

Waldheim: Klinger, Pausch, Läßig, Hochmuth, Stemberg (60. Kundt), Walther, Wende, Liebich, S. Vandereike (82. Rasul Aawla), Striegler, Kretschmar (65. Eick).

Zschadraß: Ackermann, Schneider, Schmiel-Mosig, Grune (65. Riedel), Hoffmann, Kretzer, Schulze, Käseberg (50. Bakhshandeh), Stadler, Kretzschmar, Riemer (50. Brückdorn).

SR: Kunze (Zschaitz). Zuschauer: 30.

Hohnstädter SV – VfB Leisnig 1:3 (0:1). Die Bergstädter um Coach Rico Meister zeigen sich auch nach der Winterpause unheimlich gefestigt und fuhren in Hohnstädt einen verdienten Erfolg ein. Der ihnen im Übrigen die abermalige Tabellenführung einbrachte, da sich Zschaitz/Ostrau II bei Lok Döbeln mit einem Zähler begnügen musste. Bis zum Führungstreffer mussten sich die Leisniger allerdings etwas gedulden, erst kurz vor dem Pausentee brachte Toni Schulz seine Farben in Front. In der zweiten Hälfte machte der VfB dann weiter ordentlich Dampf und schlug eiskalt zu. Abermals Toni Schulz und Sven Seydel sorgten innerhalb von nur drei Minuten (76./79.) für die Entscheidung. Der Treffer von Hohnstädts Björn Lösche war dann nur noch Ergebniskorrektur.

Tore: 0:1 T. Schulz (44.), 0:2 T. Schulz (76.), 0:3 Seydel (79.), 1:3 Lösche (89.).

Hohnstädt: Haase, Trutz, Noa, M. Fischer, Collini, Lipinski, Lofing, König, Hirsch, Stueber, N. Fischer.

Leisnig: Radke, Erl, Böhm, Kouba, Reg’n, T. Schulz, Kluttig, Schoberth, M. Schulz, Friese, Seydel.

SR: Müller. Zuschauer: 53.

ESV Lok DöbelnSG Zschaitz Ostrau II 1:1 (0:0). Im absoluten Spitzenspiel des Wochenendes haben bärenstarke Großbauchlitzer einen Punkt gegen Zschaitz/Ostrau II geholt. Lok schnupperte gar am Sieg, führte nach 73 Minuten durch einen Staroske-Treffer mit 1:0 und war ganz nah an drei Punkten dran. Die Herrlichkeit hielt allerdings nur vier Zeigerumdrehungen bis Michael Fromme per Elfmeter für die Gäste ausgleichen konnte.

Tore: 1:0 Staroske (73.), 1:1 Fromme (77./Elfm.).

Lok: Giese, Klose, Ma. Engler, D. Kaulich, S. Kaulich, Däumer, Staroske, Heyde, Spannaus, Beyersdorf, Fricke.

SG: Zimmermann, Oberpichler, J. Müller, T. Müller, Fromme, Peschke, Bautz, Güldner, Gomes, Wilsdorf, Zirnsack.

SR: Kleiner. Zuschauer: 123.

Von lvz

Kreisliga A (West): Der Tabellenführer muss beim Vierten ran, der Verfolger beim Schlusslicht.

13.04.2018

Nordsachsenliga: In seinem erst zweiten Rückrundenspiel ist der Spitzenreiter voll gefordert.

13.04.2018

Landesklasse: Delitzscher wollen in Liebertwolkwitz endlich mehr als nur warme Worte

12.04.2018