Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportbuzzer Fußball-regional Pietzsch packt den Fünferpack aus
Sportbuzzer Fußball-regional Pietzsch packt den Fünferpack aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:03 25.02.2020
Stephan Winkler (links) lässt mit Doberschütz-Mockrehna gegen Anthony Wilk und dessen SpG Strelln/Schöna/Röcknitz Federn. Quelle: Foto: Thomas Jentzsch
Anzeige
vdddas

FC Eilenburg II – SG Zschortau 1:7 (0:1). Im letzten Test hat der Nordsachsenliga-Zweite den ersten Sieg gelandet, brauchte allerdings auch beim Kreisklasse-Achten einige Anlaufzeit. Nach einer halben Stunde stattete Edwin Essig die Gäste immerhin mit der Pausenführung aus. Es folgte ein Doppelschlag von René Pratrers (48., 58.), ehe Eilenburg verkürzte. In der Schlussviertelstunde schossen der etatmäßige Co-Trainer Alexander Prior (75.), Rafael Mies (77.), erneut Essig (80.) und Marco Bothur (82.) noch einen standesgemäßen Erfolg heraus.

SG Zschortau: Teresniak; F. Essig, Praters, Gerhardt, Bothur, Zschernitz (46. Prior), E. Essig, Bothur, Gohla, Handke, Mies.

Anzeige

FV Bad Düben – SV Graf Zeppelin Abtsdorf 2:2 (1:1). Die Dübener gingen durch ein Blitztor von Elias Rauch nach wenigen Sekunden in Führung. Andreas Tietel egalisierte vor der Pause (35.). Nach dem Wechsel besorgte Johannes Rücker das 2:1 (67.), ehe erneut Kapitän Tietel für den Gast aus Sachsen-Anhalt zum Endstand netzte (81.).

FV Bad Düben: Barth; Müller, Schüßler, Uhle-Wettler, Rauch, Rücker, B. Hampel, Klatte, Luderer, Preisner, Schulze.

SpG Kursdorf/Radefelder SV II – SV Zwochau 2:2 (1:1). Ein spätes Tor rettete den Zwochauern immerhin ein Remis beim Achten der 1. Kreisklasse Leipzig. Nachdem lange wenig passierte, wurde es kurz vor der Pause interessant. Das 1:0 von Gerardo Castillo (43.) beantwortete Paul Hecht sofort mit dem Ausgleich (45.). In der zweiten Halbzeit brachte Maximiliano Morales die Hausherren erneut in Front. Kurz vor knapp gelang Nick Lengner der Endstand (90.).

SV Zwochau: Eichhof (46. Glück); Wahl, Kummer, Peter (46. Jericke), Ohme, Ohlig, Hecht, Richter, Lengner, Troitzsch (46. Kozlik), Fertsch.

FC Eilenburg (A-Junioren) – SV Naundorf 1:1 (0:0). Die Landesliga-Talente der FCE erwiesen sich mal wieder als überaus wehrhafter Gegner. Sie befanden sich nach dem 1:0 von David Flöth (58.) sogar recht lange auf der Siegerstraße. Doch Timm Steiner konterte noch mit dem Ausgleich (81.). Am Sonnabend bestreiten die Naundorfer in Mörtitz den letzten Test ihrer Winter-Vorbereitung.

SV Naundorf: Kaiser (46. Jonack); Mittelstraß (46. Winkler), Krause, Stumpp (72. Steiner), Schwarzer (46. Bela), D. Heitele, Haynitzsch, Rohr, R. Heitele, Barth, Köhler (46. Seehaus).

Frisch-Auf Doberschütz-Mockrehna – SpG Strelln/Schöna/Röcknitz 0:1 (0:1). Da hat sich der Nordsachsenligist gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner eine blutige Nase geholt. Mathias Kröber erzielte Sekunden vor der Pause das goldene Tor dieser Partie und ließ die ersatzgeschwächten Hausherren sicherlich ein wenig ratlos zurück.

Doberschütz-Mockrehna: Bürger, Ruhnow, Anton, Ermisch, Blotzsch, Liebenow, Schoob, Prause, Winkler, Schrinner, Stange.

ESV Delitzsch II – Eintracht Wiederitzsch 4:0 (3:0). Der Kreisliga-Zweite macht mit dem Fünften der 1. Kreisklasse Leipzig kurzen Prozess. Ömer Günes (15.), Maxim Günther (29.) und Max Wenzel (42.) sorgten schon zur Pause für klare Verhältnisse. Direkt nach dem Wechsel legte Wenzel zum 4:0 nach (49.). Dabei blieb es.

SV Spröda – Grün-Weiß Selben 12:0 (6:0). Die Sprödaer scheinen wahrlich schon in beachtenswerter Frühform zu sein. Nach dem 4:0 gegen Nordsachsenligist Krostitz II und dem 7:1 in Roitzsch mussten nun die Selbener leiden. Ganz besonders viel Spaß hatte Felix Pietzsch, der einen Fünferpack schnürte und darin einen lupenreinen Hattrick innerhalb von neun Minuten verpackte (27., 34., 36., 45., 64.). Die weiteren Treffer steuerten Sascha Hempel (10.), Christian Schubert (15.), Sebastian Schutt (49., 90.), Oleksandr Tynchenko (58.), Kevin Harrison (65.) sowie René Rudolph (87.) per Eigentor bei.

TSV Rackwitz – Rotation Leipzig III 5:1 (4:1). Nach dem 0:1-Weckruf von Florian Misch (15.) erwachten die Hausherren offenbar blitzartig. Mit vier Buden binnen zwölf Minuten drehten Matthias Röhrborn (31.), Thomas Schurig (34.), Kevin-Christopher Wolff (41.) und Tim Kopcsik (43.) die Partie. Kurz vor Schluss legte schließlich David Giesel nach (82.).

RW Thalheim II – LSG Löbnitz 6:3 (4:0). Als die Löbnitzer endlich erwachten, war es so schon zu spät. Erst beim Stand von 5:0 für Thalheim traf Lukas Bechtloff erstmals für die Gäste (50.). Kurz darauf gelang Robert Bechtloff das zweite LSG-Tor (54.). Nach dem 6:2 markierte Alex Seyffert schließlich den Endstand (87.).

Preußen Greppin – SV Pressel 3:5 (2:2). Munteres Spielchen mit besserem Ende für den SVP: Einen Doppelpack von Dominik Deutscher (6., 24.) konterten die Preußen noch in Halbzeit eins aus. Dann besorgte Kai Müller das 2:3 (61.). Doch diesmal egalisierte René Purschwitz per Eigentor prompt (63.). Pressel warf das nicht aus der Bahn. Lukas Krug (71.) und Tom William Kiss (78.) schossen noch den Auswärtssieg heraus.

Von Johannes David

Anzeige