Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Für RB Leipzig: Naby Keita sagt vier englischen Clubs ab
Sportbuzzer RB Leipzig News Für RB Leipzig: Naby Keita sagt vier englischen Clubs ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:19 27.10.2016
Naby Keita.
Naby Keita.  Quelle: AFP
Anzeige
Leipzig

 Englische Topclubs haben ihn gejagt, RB Leipzig hat Naby Keita bekommen. Er habe Arsenal London, dem FC Southampton, Manchester City und dem FC Liverpool abgesagt, erklärte der 21-Jährige dem Portal Sportnet.at. „Ich wollte nicht sofort zu einem ganz großen Champions League-Klub wechseln. Dafür ist es noch zu früh. Ich möchte jetzt erst mal in der Bundesliga meine Leistung bringen“, so Keita. Mit den Trainern der englischen Teams habe er nicht einmal geredet.

Keita hatte in der vergangenen Saison noch bei RB Salzburg gespielt und schloss sich in dieser Spielzeit dem Aufsteiger aus Sachsen an. Der Schritt scheint sich für den Spieler aus Guinea zu lohnen. Am vergangenen Sonntag trumpfte der begnadete Techniker beim Heimspiel gegen Werder Bremen groß auf und erzielte zwei Tore. Anschließend meinte er bescheiden: „Es war ein ganz gutes Spiel.“ Das Fachmagazin Kicker gab ihm Note 1,5, die User von LVZ.de erteilten sogar eine glatte 1 und sahen Keita bei 93 Prozent seiner Leistungskraft.

RB-Coach Ralph Hasenhüttl kommentierte den Auftritt seines Kreativspielers so: „Er ist ein wahnsinniger Fußballer.“ Marvin Compper lüftete das Geheimnis hinter der Darbietung des Ex-Salzburgers. „Ich habe Naby vor dem Spiel gesagt, dass er der beste Fußballer von allen ist und das nur zeigen muss. Er hat es gezeigt!“ In dieser Form, so der weit gereiste Compper, sei Keita kaum zu stoppen.

Keita besitzt bei RB einen Vertrag bis Juni 2020. Den Traum von der Champions League könnte er sich früher erfüllen als erwartet. Viele Bundesligaexperten trauen den Leipzigern nach ihrem Traumstart schon in dieser Saison die Qualifikation für die Königsklasse zu.

Von Matthias Roth/Guido Schäfer