Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Jung vor Wechsel nach Ingolstadt – 1,5 Millionen Euro Ablöse für RB Leipzig
Sportbuzzer RB Leipzig News Jung vor Wechsel nach Ingolstadt – 1,5 Millionen Euro Ablöse für RB Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:02 02.08.2016
Anthony Jung war nur kurz im RB Leipzig-Trainingslager, hier bei der Ankunft. Quelle: PICTURE POINT
Anzeige
Grassau

Nur eine Trainingseinheit absolvierte Linksverteidiger Anthony Jung mit RB Leipzig im Trainingslager. Am Dienstag war der 24-Jährige bereits nicht mehr dabei. Gegen Mittag reiste er von Grassau ins rund 200 Kilometer entfernte Ingolstadt zum Medizincheck. Am Nachmittag werden beide Verein mit großer Wahrscheinlichkeit bekannt geben, dass Jung kommende Saison beim Ex-Verein von Trainer Ralph Hasenhüttl spielt. Der gebürtige Österreicher hatte allerdings nicht viel mit dem Wechsel zu tun.

„Es war so, dass es vor zwei Wochen eine Anfrage von Ingolstadt gab, die noch einen linken Verteidiger suchen. Das haben wir erstmal bei uns intern besprochen und die Erlaubnis erteilt, dass Ingolstadt mit Tony und seinem Berater Kontakt aufnimmt“, sagte Sportdirektor Ralf Rangnick am Dienstag in Grassau.

Anzeige

Ins Stocken war das Geschäft Ende vergangener Woche geraten, weil sich beide Seiten nicht über die Modalitäten einigen konnten. Jung war es vor allem darum gegangen, bei einem möglichen Abstieg Ingolstadts in die Zweite Liga eine Ausstiegsklausel zu besitzen. Die Leipziger wollten für den Linksverteidiger, der bei RB noch einen Vertrag bis 2019 besaß, ein hübsches Sümmchen haben. Zudem nun hinter Marcel Halstenberg eine Lücke klafft.

Jung wird beim Liga-Kontrahenten FCI voraussichtlich einen Kontrakt bis 2020 erhalten und hofft dort auf mehr Einsatzzeiten, nachdem er bei RB in der Zweiten Liga vergangene Saison nur neunmal von Beginn an auflaufen durfte. „Es war auch Tonys Wunsch, denn in Ingolstadt ist die Chance auf der Position Stammspieler zu werden größer, als hier bei uns. Da wir uns gestern Abend relativ spät dann mit Ingolstadt auf die finanziellen Bedingungen geeinigt haben, steht diesbezüglich nichts mehr im Wege. Jetzt geht es noch darum, dass wir die finalen Gespräche zu Ende führen können“, erklärte Rangnick.

Leipzig freut sich über 1,5 Millionen Euro Ablöse. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die Summe X bald in einen neuen Abwehrmann investiert wird.

Von Anne Grimm

Anzeige