Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News RB-Leipzig Routinier Marvin Compper: Punktlandung und Tor
Sportbuzzer RB Leipzig News RB-Leipzig Routinier Marvin Compper: Punktlandung und Tor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 22.01.2017
Von Guido Schäfer
Marvin Compper feiert seinen 1:0-Führungstreffer gegen Eintracht Frankfurt
Marvin Compper feiert seinen 1:0-Führungstreffer gegen Eintracht Frankfurt Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Vor Saisonbeginn gab es Aufregung um Routinier Marvin Compper. Kann er oder kann er nicht neben Abwehrchef Willi Orban auflaufen? Muss der unsichere Kantonist Atinc Nukan aushelfen? Erst im bayerischen Vorbereitungscamp kam der angeschlagene Innenverteidiger Compper langsam auf Touren, wuchsen Fitness und Optimismus.

Beim Start in Hoffenheim (2:2) stand Compper auf dem Platz und behielt selbigen bis zu seiner Verletzung in Leverkusen. Duplizität der Ereignisse. Auch vorm Start ins Jahr 2017 stand ein Fragezeichen hinter Compper, dann kam das Portugal-Camp und die Zipperlein gingen. Beim Spiel gegen die Eintracht stand der 31-Jährige auf dem Platz und seinen Mann, besorgte das 1:0 und war Vater/Mutter des Sieges.

Compper über seine Punktlandung: „Ich weiß nach all den Jahren im Profigeschäft, was mein Körper braucht, bin rechtzeitig fit geworden. Es war okay, muss aber noch besser werden."

Über sein 1:0 und Fummeleien mit Gegenspieler Bastian Oczipka: „Das Tor wollte ich unbedingt machen. Also musste ich vor Oczipka an den Ball. Hat geklappt."

Über den Sieg gegen zehn Mann: „Das ist keine Selbstverständlichkeit. Wir haben mit Hoffenheim mal gegen zehn Freiburger geführt und 3:2 verloren."

Über sein Duell mit Ante Rebic: „Wir haben großen Respekt voreinander. Ante hat unter diesen Bedingungen als Einzelkämpfer im Sturm eine gute Partie gemacht."

Über den 18-jährigen Dayot Upamecano: „Ihm gehört die Zukunft. Er hat fantastische Anlagen, ist schnell, gut am Ball und klar im Kopf."

Über das Hoffenheim-Spiel: „Der nächste Hit. Wir alle freuen uns darauf, wollen gewinnen."

Über Besitzstandwahrung und internationales Geschäft: „Wir haben uns eine sensationelle Ausgangslage erarbeitet und werden alles daran setzen, unseren Platz zu verteidigen."