Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News RB Leipzig feiert Saisoneröffnung – Rangnick verlängert Vertrag
Sportbuzzer RB Leipzig News RB Leipzig feiert Saisoneröffnung – Rangnick verlängert Vertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 20.07.2015
Ralf Rangnick (links) und sein Trainerteam intonierte "Football's Coming Home" von David Baddiel,Frank Skinner & Lightning Seeds.
Ralf Rangnick (links) und sein Trainerteam intonierte "Football's Coming Home" von David Baddiel,Frank Skinner & Lightning Seeds. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Mehr als 4000 Menschen haben am Sonntag Saisoneröffnung beim Fußball-Zweitligisten RB Leipzig gefeiert. Seit 9.30 Uhr war die Arena Leipzig für eine spezielle Festveranstaltung geöffnet, bei der Spieler und Trainer nicht nur Autogramme gaben und den Fans die Neuzugänge präsentiert wurden. Das Team um Chefcoach Ralf Rangnick zeigte auch seine Gesangskünste auf, lud zum Karaoke-Reigen mit den Anhängern ein. Bereits vor der Party hatte der Verein bekannt gegeben, dass der Vertrag mit Sportdirektor und Trainer Ralf Rangnick bis 2019 verlängert wurde.

Mit der vorzeitigen Vertragsverlängerung setze man „auf Kontinuität, nachhaltige Strukturen und eine ganz klare Transfer- und Spielphilosophie, basierend auf jungen, entwicklungsfähigen Spielern“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Oliver Mintzlaff in einer Mitteilung. Der 57-jährige Rangnick ist seit Juli 2012 bei RB und fungierte drei Jahre lang in einer Doppelfunktion für RB Leipzig und RB Salzburg. In diesem Zeitraum feierte er mit den Leipzigern zwei Aufstiege (2013, 2014), mit Salzburg gewann er 2014 und 2015 jeweils das österreichische Double aus Meisterschaft und Pokalsieg.

„Wir wollten die Vertragsverlängerung noch vor Saisonbeginn klar machen. Ich war mir mit Dietrich Mateschitz und Oliver Mintzlaff schnell einig“, sagte Rangnick am Sonntag zur Freude der Fans.  In fünf Wochen beziehe er seine neue Wohnung in der Messestadt. „Ich fühle mich hier pudelwohl und hoffe, schnell ein richtiger Leipziger zu werden“, sagte der „Fußball-Professor“, der nach vierjähriger Pause wieder auf die Trainerbank zurückgekehrt ist. 

Dank eines Dutzend Neuzugänge inklusive Topstürmer Davie Selke (SV Werder Bremen), Abwehr-Hüne Atinc Nukan (Besiktas Istanbul) oder U21-Nationalspieler Willi Orban (1. FC Kaiserslautern) sowie der beim Salzburger Partner-Verein geparkten Marcel Sabitzer, Massimo Bruno, Nils Quaschner, Stefan Ilsanker und Torhüter Peter Gulacsi hat Rangnick einen überaus wertvollen Perspektivkader zusammengestellt. Mit 15,6 Millionen Euro investierte RBL erstligareif, wobei allein acht Millionen für Bremens Topstürmer Selke und fünf Millionen für Besiktas-Abwehrspieler Nukan draufgingen.

Ralf Rangnick, hier beim Karaoke-Singen als Paul Gascoigne verkleidet, hat seinen Vertrag bis 2019 verlängert. Quelle: Christian Modla

Mit sieben Siegen in sieben Testspielen gelang den Roten Bullen auch eine respektvolle Vorbereitungsbilanz. Zuletzt am Samstag hatten die Rasenballsportler auch den israelischen Erstligisten Hapoel Tel Aviv  klar mit 3:0 besiegt. Zum Zweitliga-Auftakt am kommenden Samstag muss die Rangnick-Truppe nun beim FSV Frankfurt antreten – trainiert vom ehemaligen RBL-Coach Tomas Oral

Am Sonntag dominierte jedoch noch einmal der Spaß. „Die Vorbereitung war sportlich anstrengend, musikalisch wird es für euch anstrengend“, rief Torhüter Fabio Coltorti den Fans bei der Saisoneröffnungsparty zu, ehe er und seine Mitspieler zu den Mikrofonen griffen und mit ihren Sangeskünsten so manches Ohr strapazierten.

Neben Stadionklassikern wie „Football’s Coming Home“ (Three Lions)  und „We Are The Champion“ (Queen) hatten die Roten Bullen für das gemeinsame Karaoke-Singen mit den Fans auch Titel von Helene Fischer, Xavier Naidoo, den Toten Hosen, den Prinzen, von Andreas Bourani, Survivor, De Höhner und von den Sportfreunden Stiller auf der Setlist stehen. Deutlich bessere Musik gab es anschließlich beim Rahmenprogramm der Saisoneröffnung auch noch von den Leipziger Musikern LOT und 2erSitz zu hören. (mit dpa)