Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News RB Leipzig macht vor Spitzenspielen die Schotten dicht
Sportbuzzer RB Leipzig News RB Leipzig macht vor Spitzenspielen die Schotten dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:06 12.12.2016
In den kommenden Tagen gibt es wenig Möglichkeiten, RB Leipzig beim Training zu sehen.
In den kommenden Tagen gibt es wenig Möglichkeiten, RB Leipzig beim Training zu sehen. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

So viel Heimlichkeit, in der Weihnachtszeit – das denkt sich wohl auch RB Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl. In der Zeit bis zum Spitzenspiel gegen Hertha BSC am Samstag lässt der Coach nur einmal die Türen zum Übungsplatz für Fans und Journalisten offen. Im Normalfall sind die Einheiten meist nur an den letzten zwei Tagen vor den Bundesligapartien geheim.

Dass schon drei Tage vorher die Schotten dicht sind, gab es in dieser Saison noch nicht so oft – unter anderem aber vor dem Spiel gegen Schalke 04. Es folgte ein 2:1-Sieg und laut Hasenhüttl „eine unserer besten Saisonleistungen“. Ein weiterer Grund für die Geheimniskrämerei: RB Leipzig steht vor einer englischen Woche und hat nur wenig Zeit zum Trainieren.

Bernardo kehrt zurück

Bereits am kommenden Mittwoch (21. Dezember) folgt das von der ganzen Bundesliga mit Spannung erwartete Gipfeltreffen zwischen den Roten Bullen und dem Rekordmeister. Immerhin kann dann schon die Entscheidung über die Herbstmeisterschaft fallen, obwohl das letzte Hinrundenspiel erst nach der Winterpause am 21. Januar ausgetragen wird. Aktuell stehen beide Teams mit 33 Zählern punktgleich vorn und haben bereits ein Polster von sechs Punkten auf Verfolger Hertha.

Wird RB Leipzig Herbstmeister?

Noch drei Spiele stehen für den Bundesliga-Aufsteiger bis zum Ende der Hinrunde gegen Hertha BSC, den FC Bayern München und Eintracht Frankfurt auf dem Programm.

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Wird RB Leipzig Herbstmeister?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Kurz vor den Festtagen gibt es zudem gute Neuigkeiten aus dem Krankenlager der Leipziger Verteidiger: Bernardo ist nach seiner Meniskusverletzung ins Mannschaftstraining zurückgekehrt und eventuell schon am Samstag wieder eine Option.

Kapitän Willi Orban kündigte nach der 0:1-Pleite in Ingolstadt an: „Daraus müssen wir lernen. Aber klar ist auch, dass es gegen Hertha ein ganz anderes Spiel wird. Wir spielen zu Hause und vor ausverkauftem Haus.“ Anpfiff ist am Samstag um 15.30 Uhr. Auch die Hauptstädter kassierten am vergangenen Wochenende mit der 0:1 Heimniederlage gegen Werder Bremen eine unverhoffte Pleite.   

Anne Grimm