Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Topclubs buhlen um Leipzigs Forsberg – Offerte auch aus Liverpool
Sportbuzzer RB Leipzig News Topclubs buhlen um Leipzigs Forsberg – Offerte auch aus Liverpool
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 04.01.2017
Emil Forsberg ist ein Garant für den Erfolg der Roten Bullen.
Emil Forsberg ist ein Garant für den Erfolg der Roten Bullen.  Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

 Emil Forsberg war in der Hinrunde nicht nur der erfolgreichste Vorlagengeber der Fußball-Bundesliga. Auch im europäischen Vergleich gehört der 25-Jährige in Diensten von RB Leipzig derzeit zu den Besten seiner Zunft. Das weckt Begehrlichkeiten in den Topligen, der schwedische Erfolgsgarant von der Pleiße wird aktuell bei mehreren großen Vereinen als potenzieller Winter-Neuzugang gehandelt: Nach Informationen der schwedischen Zeitung Aftonbladet soll sich Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya bereits mit den Verantwortlichen von AS Rom, Juventus Turin, Arsenal London und dem FC Liverpool zu Gesprächen getroffen haben.

Genaue Angaben zu den Verhandlungen habe Cetinkaya nicht gemacht, berichtet das Boulevard-Blatt. Forsbergs Berater wolle sich erst mit RB Leipzig an einen Tisch setzen und dort nachverhandeln. Zuletzt war der Kontrakt des 25-Jährigen im vergangenen Februar bis 2021 verlängert worden – ohne eine feste Ausstiegsklausel. Bedeutet: Ein neuer Arbeitgeber müsste ziemlich tief in die Tasche greifen, um den Schweden vom Cottaweg wegzulotsen.

Auch Klopp will Forsberg

Nach Angaben der britischen Daily Mirror soll unter anderem Liverpools Trainer Jürgen Klopp seine Fühler nach Forsberg ausgestreckt haben. Klopp habe den Mittelfeldstar schon einstmals als Coach von Borussia Dortmund beobachten lassen und wolle ihn nun angeblich alternativ für Christian Pulisic an die Anfield Road locken, der beim BVB keine Freigabe erhält. Zuletzt geisterten Gerüchte über eine Liverpooler Offerte in Höhe von 23,5 Millionen Euro durchs Netz.

Laut italienischer Medien, die das Interesse von Juventus und Roma dokumentieren, liegt die Latte aber wohl bei mindestens 30 bis 35 Millionen Euro Ablöse für Forsberg. Ein dicker Batzen. Zudem ließ RB-Coach Ralph Hasenhüttl zuletzt auch unmissverständlich verlauten, dass er weder Forsberg noch Bankdrücker Davie Selke ziehen lassen möchte.

Der Berater des Mittelfeldspielers, früher ebenfalls schwedischer Fußballprofi, scheint auch nicht vollends auf einen Wechsel zu drängen, hat die jüngsten RB-Erfolge und internationalen Perspektiven des Clubs deshalb offenbar auf dem Zettel: „RB ist auf dem Weg, ein großer Klub zu werden, der bald Champions League spielt. Trotzdem kann ich nicht versprechen, dass Emil im Winter in Leipzig bleibt“, wird Cetinkaya am Mittwoch in der Bild-Zeitung zitiert.

Von mpu