Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
RB-Archiv RB Leipzig erkämpft sich Herbstmeisterschaft mit Sieg beim Spitzenspiel in Zwickau
Sportbuzzer RB Leipzig RB-Archiv RB Leipzig erkämpft sich Herbstmeisterschaft mit Sieg beim Spitzenspiel in Zwickau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 24.11.2012
Von Robert Nößler
RB Leipzig gewinnt 1:0 gegen den FSV Zwickau.
RB Leipzig gewinnt 1:0 gegen den FSV Zwickau. Quelle: GEPA Pictures
Anzeige
Zwickau/Leipzig

Vor gut 3300 Zuschauern im Stadion „Sojus 31“ traf Daniel Frahn in der 81. Minute zum Tor des Tages. Die Zwickauer verloren in der hart geführten Partie bereits früh drei Spieler durch Verletzungen und mussten letztlich ihre erste Heimniederlage der Saison einstecken.

Zum dritten Mal in Folge setzte RB-Coach Alexander Zorniger auf die gleiche Regionalliga-Startelf. Auch Stürmer Frahn war nach auskurierter Grippe wieder mit an Bord und hatte in der ersten Halbzeit eine der besten Chancen für die von rund 400 Fans begleiteten Gäste. Sein Fernschuss in der 18. Minute ging knapp übers Tor. Gleich mehrfach verpasste Frahns Teamkollege Thiago Rockenbach per Freistoß die Gelegenheit zur Führung (5., 22.).

Zwickau/Leipzig. Jubel bei RB Leipzig: Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim FSV Zwickau haben sich die Rasenballer am Samstag die Herbstmeisterschaft in der Fußball-Regionalliga erkämpft. Vor gut 3300 Zuschauern im Stadion „Sojus 31“ traf Daniel Frahn in der 81. Minute zum Tor des Tages. Die Zwickauer verloren bereits früh drei Spieler durch Verletzungen und mussten letztlich ihre erste Heimniederlage der Saison einstecken.

Die größte Chance in Hälfte eins vergaben jedoch die Hausherren. Matthias Luge schob in der 13. Minute alleinstehend vor RB-Keeper Fabio Coltorti den Ball rechts am Tor vorbei. In der 30. Minute musste der bis dahin stärkste Zwickauer wegen einer Platzwunde ausgewechselt werden. Kurz zuvor hatte bereits Keeper Marian Unger wegen Oberschenkelproblemen den Platz verlassen (28.). In der 43. Minute kam es dann noch dicker für Zwickau: Bei einem Foul im Mittelfeld an Paul Schinke verletzte sich Christoph Göbel schwer und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.

Frahn "nagelt" den Ball ins Tor - Zorniger bemängelt Laufbereitschaft

In der zweiten Hälfte machten beide Teams weiter Druck, bissen sich aber lange am Abwehrbollwerk des Gegners die Zähne aus – bis zur 81. Minute. Nach einer Flanke des eingewechselten Carsten Kammlott landete der Ball bei Frahn, der aus 18 Meter abzog. "Mir ist der Ball irgendwann vor die Füße gefallen und dann hab ich ihn eben reingenagelt", so der Torschütze nach dem Spiel. Der späten Führung der Gäste hatte das Team von FSV-Coach Torsten Ziegner nichts mehr entgegenzusetzen. Mit neun Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten Carl Zeiss Jena ist den Rasenballern die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Bullen-Trainer Alexander Zorniger zeigte sich nach dem Abpfiff trotzdem nicht gänzlich erfreut über die Leistung seines Teams: "Wir haben heute viel zu wenig Fußball gespielt. Auch die Laufbereitschaft hat mir nicht gefallen. Aber wir können eben auch aus einem Fehler des Gegners unseren Nutzen ziehen", so der 45-Jährige.

Statistik:

FSV Zwickau – RB Leipzig 0:1 (0:0)

Tor:

0:1 Frahn (81.)

RB Leipzig:

Coltorti - Müller, Hoheneder, Franke, Judt - Schulz (66. Röttger), Kaiser,

Schinke (60. Kammlott) – Rockenbach (79. Heidinger) - Kutschke, Frahn

FSV Zwickau:

Unger (28. Wohlfeld) - Fuß, Trehkopf, Paul, Göbel (45. Baumann) - Stiefel, Röhr - Wölfel, Fugmann, Luge (30. Frick) - Kellig

Zuschauer:

3.374 im Stadion "Sojus 31"

Robert Nößler