Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
RB-Archiv RB Leipzig sichtet Talente – Sportdirektor Rangnick extra angereist
Sportbuzzer RB Leipzig RB-Archiv RB Leipzig sichtet Talente – Sportdirektor Rangnick extra angereist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 09.05.2013
Nachwuchs-Sichtung am Cottaweg. Die 10 bis 11-jaehrigen Mädchen stellten am Donnerstagnachmittag ihr Koennen unter Beweis.
Nachwuchs-Sichtung am Cottaweg. Die 10 bis 11-jaehrigen Mädchen stellten am Donnerstagnachmittag ihr Koennen unter Beweis. Quelle: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

„Sowohl die Kinder als auch die Eltern haben eine Menge Spaß. Wir haben bereits jetzt tolle Talente gesehen, die wir auch für uns gewinnen konnten“, erklärte RBL-Nachwuchsleiter Thomas Albeck.

Unter den Augen von RB-Sportdirektor Ralf Rangnick spielten laut Vereinsangaben insgesamt rund 400 Jungen und erstmals auch Mädchen vor. „Der Nachwuchs ist enorm wichtig für einen wettbewerbsfähigen Unterbau der ersten Mannschaft. Überhaupt ist die Region Fußballhungrig und hat eine Menge Potential“, sagte RBL-Geschäftsführer Ulrich Wolter.

Leipzig. Mehrere hundert Nachwuchsfußballer haben sich seit Mittwoch den Talentscouts von RB Leipzig präsentiert. Die Vereinsverantwortlichen zeigten sich bereits am Donnerstag begeistert von der Resonanz, obwohl die Talentsichtung am Freitag noch einmal fortgesetzt wird. „Sowohl die Kinder als auch die Eltern haben eine Menge Spaß. Wir haben bereits jetzt tolle Talente gesehen, die wir auch für uns gewinnen konnten“, erklärte RBL-Nachwuchsleiter Thomas Albeck.

Mädchen waren erstmals mit von der Partie, weil die Bullen ab kommender Saison mit weiblichen U12- und U14-Teams am Spielbetrieb teilnehmen wollen. Wolter: „Es ist ein Anfang, der Schritt für Schritt weiter ausgebaut wird. Gerade hier in der Region gibt es in der Hinsicht noch sehr viel Potential.“

Die Nachwuchs-Sichtung wird morgen ab 10 Uhr im Trainigszentrum des Clubs am Cottaweg fortgesetzt. Interessierte sind willkommen, der Eintritt ist frei. Ein Rahmenprogramm unter anderem mit Torwandschießen, Musik und Grillstand soll Langeweile verhindern.

ala