Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reserve/Nachwuchs RB-Talent Janelt trifft beim 4:1-Erfolg gegen Australien
Sportbuzzer RB Leipzig Reserve/Nachwuchs RB-Talent Janelt trifft beim 4:1-Erfolg gegen Australien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 23.10.2015
RB-Nachwuchskicker Vitaly Janelt war in der Partie gegen Australien erfolgreich. (Symbolbild)
RB-Nachwuchskicker Vitaly Janelt war in der Partie gegen Australien erfolgreich. (Symbolbild) Quelle: Imago/Schiffmann
Anzeige
Chillan

Besser konnte die WM in Chile nicht beginnen. Mit 4:1 (3:0) besiegten die deutschen U17-Fußballer des Jahrganges 1998 Australien und sicherten sich die erste Tabellenführung in ihrer Vorrundengruppe. Von einem Jetlag war keinem deutschen Spieler etwas anzumerken. Die Strapazen der 26-stündigen Anreise waren mit dem Anpfiff verflogen.

Das DFB-Team hatte den Gegner aus Australien ab der ersten Minute fest im Griff, obwohl man auf das typische Ballbesitzspiel der DFB-Nationalmannschaften verzichtete. Aus einer sicheren Abwehr heraus agierte die Elf von Trainer Christian Wück mit schnellem Umschaltspiel und Kontern. Den Ballbesitz überließ man den Jungs vom fünften Kontinent. Zehn Minuten nach der frühen Führung durch Kapitän Felix Passlack (BVB Dortmund/14. Minute) hatte das DFB-Team Glück: Der Leipziger Nachwuchsbulle Vitaly Janelt – er spielte zum WM-Auftakt durch – verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung auf seiner Sechserposition.

Australien schaltete sofort um, doch Torwart Constantin Frommann (SC Freiburg) klärte gegen einen freistehenden „Aussie“. Johannes Eggestein (Werder Bremen) erhöhte auf 2:0 und 3:0, in der 65. Minute traf auch Vitaly Janelt, der den Ball unter den Balken hämmerte. „Das war ein super Start in die WM. Dass ich auch noch ein Tor beisteuern konnte, ist ein tolles Gefühl“, freute sich der Leipziger. Wück meinte: „Wir haben eine gute erste und schlechte zweite Halbzeit gesehen. Wir müssen besser spielen, um gegen die nächsten Gegner zu bestehen.“ In der Nacht auf Donnerstag (1 Uhr/Eurosport) folgt das zweite WM-Spiel der DFB-Elf gegen Argentinien, das den Auftakt mit 0:2 gegen Mexiko vermasselte.

bjs