Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News „Dickstes Ding“ wiederholen: SC DHfK Leipzig empfängt THW Kiel
Sportbuzzer SC DHfK Leipzig News „Dickstes Ding“ wiederholen: SC DHfK Leipzig empfängt THW Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
SC DHFK
15:40 24.04.2018
So jubelte der SC DHfK im vergangenen Jahr nach dem Sieg gegen Kiel. Quelle: Christian Modla
Anzeige
Leipzig

Der letzte Heimsieg der Ära Prokop hallt beim SC DHfK Leipzig noch immer nach. Am 17. Mai vergangenen Jahres empfingen die Grün-Weißen den THW Kiel. Die Fans träumten zwar heimlich von einem Sieg, glaubten aber kaum dran. Am Ende feierte der SC DHfK einen sensationellen 34:25-Erfolg. „Wir haben das dickste Ding des Jahres gelandet“, sagte damals Manager Karsten Günther gewohnt emotional.

THW hat einen Lauf

Am Donnerstag ist es erneut soweit: Die Kieler Zebras sind wieder in der Arena zu Gast (Anwurf 19 Uhr). 4800 der 5500 Karten sind schon weg. Der heutige DHfK-Coach Michael Biegler sagt ganz klar: „Wir haben die Rolle des Außenseiters.“ Auch wenn es in dieser Saison beim THW nicht wie gewohnt läuft, hat sich der deutsche Rekordmeister stabilisiert und aus den letzten fünf Spielen 10:0-Punkte geholt.

Anzeige

In der Meisterschaft ist für das Team von Alfred Gislason dennoch nichts mehr zu holen. Der Fokus liegt deshalb auf der Champions League. Nach einer 28:29-Heimniederlage gegen Vadar Skopje muss Kiel nun am Sonntag in Mazedonien antreten.

Biegler sieht in der Belastung des Gegners keinen Vorteil fürs eigene Team. „Ich kenne die DNA von Alfred Gislason, er wird seine Mannschaft nicht schonen, sondern will ihr Selbstvertrauen verschaffen“, glaubt der DHfK-Trainer.

Stammkräfte fehlen auf beiden Seiten

Verletzungsausfälle haben beide Mannschaften zu beklagen. Bei Kiel fehlen voraussichtlich Rune Dahmke, Rene Toft Hansen und auch Steffen Weinhold. Beim SC DHfK ist der Einsatz des knieverletzten Andreas Rojewski mehr als fraglich. Angeschlagen sind: Philipp Weber, Lucas Krzikalla, Aivis Jurdzs, Tobias Rivesjö und auch Gregor Remke nach einem Sturz in Göppingen aufs Knie.

Damit drohen alle Linkshänder im Rückraum auszufallen. Remke brennt trotzdem auf seinen Einsatz und kennt auch die Erfolgsgeschichte aus dem Vorjahr. „Philipp Weber hat mir alles vom Sieg erzählt“, so der 20-Jährige. Mit einem Erfolg gegen die Zebras könnte der SC DHfK auch noch einmal Platz sieben mit der MT Melsungen ins Visier nehmen. Die Hessen haben mit den Rhein-Neckar Löwen, Magdeburg und Berlin ein hammerhartes Schlussprogramm.

Suche nach Kunkel-Nachfolger

Nach dem Abgang von Yves Kunkel haben die Leipziger mehrere Kandidaten für die Nachfolge im Auge. Gecastet wird europaweit, noch ist nichts spruchreif.

Neuzugang verletzt

Bitter: Neuzugang Maciej Gebala hat einen doppelten Bänderriss erlitten und wird nach Absprache mit DHfK-Teamarzt Pierre Hepp im polnischen Olympiazentrum operiert. Der Kreisläufer muss mindestens zwei Monate pausieren und wird wohl beim Trainingsauftakt der Leipziger für die neue Saison zunächst fehlen.

Toller Vermarktungserfolg: Nach zwei Dritteln der Saison verbucht der SC DHfK bereits 50 Millionen TV-Kontakte über Sky, öffentlich-rechtliche Sender und das Regionalfernsehen. Das ist der Spitzenwert im deutschen Handball.

Von Matthias Roth

23.04.2018
21.04.2018
20.04.2018