Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Eiskunstlauf: Im Orient-Express an die Spitze
Sportbuzzer Sport Regional Eiskunstlauf: Im Orient-Express an die Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 17.03.2013
Von Kerstin Förster
Verzaubert Kampfrichter und Publikum gleichermaßen: Lucie Reiche (10). Quelle: Christian Nitsche

Auf erfolgreicher Medaillen-Jagd in der Tauchaer Dicolor-Arena waren am Sonnabend für den gastgebenden Eissport-Club zudem Mariella Lange (AK 8/2.), Svea Ramthun (AK 6/3.), Leevke Woellner (AK 5/3.) und Alexej Mandtler (AK 8/1.). "Die Hoffnungen, dass jeder unserer Starter vorn dabei ist, haben sich erfüllt. Dabei war die Anspannung vor Heimkulisse besonders groß", freute sich Matthias Hampe, sportlicher Leiter und LEC-Präsident in Personalunion.

Eis-Zelt statt Halle wie noch im Vorjahr - die Gäste reisten mit gemischten Gefühlen an. Doch alle Bedenken wurden in der geheizten Wettkampfstätte und einer freundlichen Atmosphäre zerstreut. "Es gab nur positive Reaktionen", freute sich Hampe. Nach dem Deutschland-Pokal für Breitensportler vor drei Wochen an gleicher Stelle mit dem Sieg für das Icefighters-Synchro-Team glänzte der aufstrebende Verein erneut.

Zwei ehemalige Weltklasse-Läufer wurden in Taucha begrüßt. Während Olympiastarter Falko Kirsten (49) als technischer Spezialist den Wettbewerb überwachte, mischte sich der olympische Silbermedaillengewinner Jan Hoffmann (57) unters Publikum. Tochter Marie-Sophie belegte bei den Achtjährigen den achten Platz. Als die Pokal-Gäste schon wieder zu Hause waren, trat Lucie Reiche noch einmal ins Rampenlicht und zeigte bei der Icefighters-Party ihre Sieger-Kür.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.03.2013

Kerstin Förster

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst ging ein Vierteljahr fast gar nichts, plötzlich geht alles: Die Uni-Riesen haben gestern auch dem Playoff-Kandidaten Science City Jena gehörig in die Suppe gespuckt und den vierten Sieg in Folge eingefahren.

Frank Schober 17.03.2013

Nein, zu mehr sei seine Mannschaft nun wirklich nicht in der Lage gewesen, meinte Auerbachs Trainer Steffen Dünger am Freitagabend fast entschuldigend. 90 Minuten Abwehrschlacht, kein Torschuss in Halbzeit zwei - der VfB verdiente sich die Niederlage vor 4125 Zuschauern in der Red-Bull-Arena redlich.

Steffen Enigk 17.03.2013

Die SG Leipzig Leutzsch ist am Sonntagnachmittag gegen den Bischofswerdaer FV nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinausgekommen. Die Mannschaft von Trainer Dirk Havel geriet vor rund 400 Zuschauern im Alfred-Kunze-Sportpark nach 36 Minuten in Rückstand.

17.03.2013