Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Tausende Teilnehmer und viel Spaß beim 18. SportScheck-Stadtlauf in Leipzig
Sportbuzzer Sport Regional Tausende Teilnehmer und viel Spaß beim 18. SportScheck-Stadtlauf in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 10.09.2017
Der SportScheck-Stadtlauf fand am Sonntag unter besten Wetterbedingungen statt. Quelle: Regina Katzer
Leipzig

Einmal aufs Leipziger City-Pflaster sinken und sich in einem Atemzug hochleben lassen: Sebastian Harz hat sich diesen Wunsch am fast durchweg sonnigen Sonntag erfüllt. Der 36-Jährige vom SV Hermsdorf holte sich bei seiner Sport-Scheck-Stadtlauf-Premiere in der Messestadt den Titel über 10 Kilometer in 33:34 Minuten.

„Hat gut geklappt“, freute sich der ambitionierte Renner über den Erfolg. Der Termin passte für den im Jenaer Laufladen arbeitenden Experten, der sich auf den Halbmarathon am 1. Oktober in Köln vorbereitet, bestens. Generell waren Glückskinder – zumeist mit Familie oder Freuden – am freien Wochentag in Scharen unterwegs.

Bilder vom Bambini- und Kinderlauf:

Einmal quer durch und rings um die Leipziger Innenstadt ging es am Sonntag für die Teilnehmer des Leipziger Stadtlaufes. Um 10 Uhr gingen die Bambini auf die Strecke, anschließend um 10.30 Uhr folgte der Kinderlauf.

Gut 3000 Akteure von ganz Jung bis ins höhere Alter bevölkerten den Marktplatz vor dem Alten Rathaus, um auf den verschiedenen Strecken präsent zu sein. Beliebteste Hausnummer war die 10 mit 1300 Startern. Knapp 900 wählten den 5-km-Kurs. Kreativ zeigten sich die Jogger bei der Wahl der Kopfbedeckung, die von Weihnachtsmannmütze über Piratentuch, Schirmmütze bis zum beliebten Basecap reichte.

Optisch neu kam das Gesamtbild daher, denn statt der bisher orange-weißen leuchteten die Trikots in blau-weiß. Manch ein Vereinsname passte in die Abteilung auf den Punkt genau witzig: Flotte Hufe, Laufmamalauf oder die Rennschnecken beispielsweise.

Bilder vom Lauf über fünf Kilometer:

Einmal quer durch und rings um die Leipziger Innenstadt ging es am Sonntag für die Teilnehmer des Leipziger Stadtlaufes. Um 11 Uhr starten die Läufer auf die Fünf-Kilometer-Strecke.

Schnell und zielgerichtet unterwegs sind die jungen Top-Läufer vom BMW-Team des SC DHfK. Anna Kristin Fischer (19) hatte im Stadtlauf-Vorfeld angekündigt, ihren Vorjahrestitel über 5 km verteidigen zu wollen. Schaffte sie in 18:28 Minuten und wiederum mit ihrer Trainingsgruppen-Kollegin Ronja Böhrer auf Platz zwei. Anna Kristin Fischer, die ein Grundschul-Lehramtsstudium beginnt, kam allerdings nicht ganz so locker wie gewünscht über die Strecke.

„Wir sind gerade erst aus dem Höhentrainingslager in Tirol zurück. Das macht sich schon bemerkbar. Aber zum Saisoneinstieg war es gut, die Stimmung wieder richtig toll“, sagte die DHfK-Athletin. Der nächste Auftritt wartet mit dem Halbmarathon am 22. Oktober in Dresden. Übrigens wurde das alkoholfreie Siegerbier im 3-Liter-Glas an den familiären Anhang verteilt, die gleiche Variante wählte Titelverteidiger Karl Bebendorf (21/16:12).

Bilder vom Hauptlauf über zehn Kilometer:

Einmal quer durch und rings um die Leipziger Innenstadt ging es am Sonntag für die Teilnehmer des Leipziger Stadtlaufes. Um 12 Uhr gingen die Läufer auf die Zehn-Kilometer-Strecke.

Das Lauferlebnis in Leipzig fehlte Andrea (40), Sarah (13) und Jonas Strahl (10) vom Hetzdorfer SV noch in ihrem Sonntagsprogramm. Unter dem Motto „Als Familie den bewegten Tag erleben“ feuerte der Papa das Trio lautstark an. Fest eingeplant war für die dreijährige Aliya der Bambinilauf. „Aber irgendwie haben wir den Anschluss verpasst, also ging es zum Kinderlauf“, erzählte Maria Stuffrein (29). Unter Beifall der zahlreichen Zuschauer wurden Mama und Tochter nach den 1,5 km als glückliche Letzte gefeiert. Reife Leistung, die auch Papa René mit Tochter Talida (6) zeigte.

Verlosung

20 Läufe, 20 Orte und gestern eine spezielle Liebeserklärung. „Hier ist es immer super. So ein schöner, zentraler Platz, begeisterte Leute und dazu das ideale Wetter“, fasste Sport-Scheck-Projektleiter Manuel Seifert das City-Plus in L.E. zusammen. Gemeinsam mit dem eingespielten Team von Neuseensport um Torsten Scharf ging die Veranstaltung abwechslungsreich und unterhaltsam über die Bühne.

Sonnige Aussichten: Unter allen Stadtmeistern werden 20 Plätze zum Finale der Serie nach Riva del Garda/Trentino Anfang November verlost. Sebastian Harz hofft auf ein glückliches Händchen und im Erfolgsfall auf einen verständnisvollen Chef.

Kerstin Förster

RB Leipzigs Champions-League-Auftaktgegner AS Monaco hat seine Generalprobe völlig verhauen. Die Mannschaft aus dem Fürstentum verlor im Derby beim Nachbarn OGC Nizza mit Trainer Lucien Favre 0:4 (0:2).

09.09.2017

Rückschlag für den 1. FC Lokomotive: Die Blau-Gelben aus dem Leipziger Südosten mussten sich am Samstagnachmittag im eigenen Stadion Viktoria Berlin mit 0:1 geschlagen geben. Trotz Anrennens in der Schlussphase gelang es dem Team von Heiko Scholz nicht, den Rückstand aus der ersten Hälfte auszugleichen.​

09.09.2017

Die Neuzugänge Bruma und Kevin Kampl präsentieren sich als hervorragende Alternativen für den bisher kaum ersetzbaren Emil Forsberg. Es deutet sich ein spannender Konkurrenzkampf hinter den Spitzen an.

09.09.2017