Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Leipziger Halbmarathon: Die Bilder vom Lauf am Völkerschlachtdenkmal
Sportbuzzer Sport Regional Leipziger Halbmarathon: Die Bilder vom Lauf am Völkerschlachtdenkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 14.10.2018
Mehr als 2000 Läufer gingen beim Halbmarathon am Völkerschlachtdenkmal in Leipzig an den Start. Quelle: Kempner
Leipzig

Ein lauter Kanonenschuss, jubelnde Fans und tanzende Cheerleader vor der Kulisse des Völkerschlachtdenkmals – für über 2000 Teilnehmer des Leipziger Halbmarathons waren das die ersten Impressionen. Bei Sonnenschein und 22 Grad ging es für die Läufer am Sonntag durch die Stadt Richtung Süden. Kaum Höhenmeter, fast windstill und keine Wolke am Himmel – der Lauftag hätte für viele der Sportler fast nicht besser sein können.

Besonderen Grund zur Freude hatte Khalil Aljasem. Er konnte sich schon früh vom restlichen Feld absetzen und siegte, mit rund 1,5 Minuten Vorsprung, auf der 21-Kilometer-Distanz. Der Läufer aus Berlin stammt ursprünglich aus Syrien. „Super Wetter, schöne Strecke! Die Temperaturen waren überhaupt kein Problem für mich – eher ein Vorteil“, so der Sportler des Berlin Adidas Runners Vereins. An Sonne und Hitze sei er aus der Heimat gewöhnt.

Impressionen vom Leipziger Halbmarathon 2018: Mehr als 2000 Starter nahmen den Lauf rund um das Völkerschlachtdenkmal in Angriff.

Seine Bestzeit hat Aljasem mit 1:13:41 nicht schlagen können, aber war dennoch sehr zufrieden mit seiner Leistung. „Ich war fast die gesamte Strecke etwas einsam an der Spitze. Ich habe mich nicht mehr umgeschaut, versucht mein Tempo zu halten und unter 1:15 Stunden ins Ziel zu kommen“, sagt der 29-Jährige nach dem Zieleinlauf der LVZ. Vor allem die Strecke und die schöne Stadt habe er beim Laufen richtig genießen können.

Schnellste Frau war mit einer Zeit von 1:24:20 Jana Beyer. Die 17-Jährige ist für den Lauf mit dem LG Eichsfeld aus dem Landkreis Göttingen angereist. Für sie war es der erste offizielle Halbmarathon. „Ich trainiere seit vier Jahren auf Leistungsebene, mindestens zehn Kilometer täglich. Aus Bilshausen kenne ich eigentlich nur Strecken auf dem Land. Es war wirklich schön mit so vielen Leuten durch die Stadt zu laufen“, so Beyer, die im Ziel noch frisch genug für ein paar weitere Runden auf der Strecke wirkte.

Organisator Ronny Winkler fuhr fast die ganze Strecke mit dem Auto vorweg, immer gefolgt von Spitzenreiter Khalil Aljasem. „Das war heute natürlich eine Herausforderung – es gab sehr viel zu tun. Ich bin aber super zufrieden mit dem Ablauf und ich glaube wir haben einen tollen Neuanfang für den Halbmarathon Leipzig geboten“, so der Leiter der Maximalpuls GmbH. Neben den üblichen Verdächtigen der Leipziger Laufcommunity habe er sich vor allem über die Teilnehmer von Außerhalb gefreut. „Dass ein gebürtiger Syrer diesen Lauf gewinnt, finde ich gut. Mit dem historischen Thema der Völkerschlacht ist das auch ein starkes Zeichen“, so Winkler weiter.

Schnellster Leipziger war Abdeslam Lamzalzi vom SC DHfK. Er traf mit einer Zeit von 1:15:18 knapp 1,5 Minuten nach dem Sieger Aljasem ein. Mit dabei waren am Sonntag auch die 160 Finisher der LVZ-Aktion "Lauf geht's!".

Parallel fand diesen Sonntag auch der Mitteldeutsche Marathon von Leipzig nach Halle statt. Hier setzte sich Michael Kutscher bei den Herren mit 2:44:37 Stunden durch. Bei den Frauen gewann Katja Borggrefe mit einer Zeit von 3:06:40 Stunden.

Von Tilman Kortenhaus

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsenpokal: Trotz des Fehlens von sieben Stammspielern und ohne ihren Trainer Heiko Brestrich boten die Kickers eine beherzte Partie und forderten den großen Favoriten aus Chemnitz. 

13.10.2018

Knapp 4.000 Besucher feierten am Samstag das Saisonfinale im Pferderennen. Für Euphorie sorgten auch fünf Rennschafe. Ganz besonderer Besuch kam aus Leipzigs Partnerstadt Brünn.  

14.10.2018

Der amtierende Sachsenpokalverteidiger setzt sich souverän mit 4:1 gegen Außenseiter FC Blau-Weiß Leipzig durch.

13.10.2018