Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Leipziger Tanzpaare erreichen ihre Ziele bei der Juniorenmeisterschaft
Sportbuzzer Sport Regional Leipziger Tanzpaare erreichen ihre Ziele bei der Juniorenmeisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 29.02.2016
Das beste Paar des TC Rot-Weiss Leipzig auf der Deutschen Meisterschaft: Anastasia Kozlova und Nikolas Uciteli Quelle: Tanzclub Rot-Weiss Leipzig
Leipzig

Vier Nachwuchspaare des Tanzclubs (TC) Rot-Weiss Leipzig sind am vergangenen Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft in den Lateinamerikanischen Tänzen in Berlin in den Klassen Junioren II B und Jugend A angetreten. Insgesamt hatten sich fünf Leipziger Paare über die Landesmeisterschaften qualifiziert, ein Duo schied aber wegen einer Verletzung der Tänzerin aus.

In der Klasse Junioren II B belegten Anastasia Kozlova und Nicolas Uciteli den 20. Platz und sind damit in dieser Klasse das beste sächsische Paar. Auf Rang 22 folgen Nicole Scharton und Max Chomej. Insgesamt traten sie gegen 71 Paare aus ganz Deutschland an.

Lea Weber und Tim Fleischer sowie Lara Weber und Wendelin Methner starteten in der Klasse Jugend A. Beide überstanden die Vorrunde und schieden in der Runde der besten 48 aus. Lara Weber und Wendelin Methner, die erst seit vier Monaten zusammen tanzen, kamen auf den 48. Platz. Lea Weber und Tim Fleischer erreichten den 35. Platz und sind somit in der besseren Hälfte des Starterfeldes. Dieses bestand aus 77 Paaren.

Alle Paare aus Leipzig haben mit diesen Plätzen ihre vorher gesteckten Ziele erreicht. Gewonnen hat die Deutsche Meisterschaft im Lateinamerikanischen Tanz in der Klasse Jugend A Natalia Velikina und Daniel Dingis aus Bremen. In der Klasse Junioren II B standen Samira Hafez und Efrem Kuzmichenko aus Berlin auf dem Siegertreppchen.

Von as

Auch am Sonntag kämpften Athleten bei den deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig um Bestleistungen. Titel wurden unter anderem im Stabhochsprung und im Sprint vergeben. Auch ein Chemnitzer war erfolgreich.

03.08.2016

Wie schon das Hinspiel war auch das zweite EC-Viertelfinal-Match des HC Leipzig eine knappe Entscheidung. Bis zum Schlusspfiff hat das Team von Trainer Norman Rentsch gekämpft – musste sich dem TuS Metzingen dennoch mit 25:27 (10:12) geschlagen geben.

28.02.2016

RB Leipzigs Sieg in Paderborn war ein weiterer Schritt in Richtung Bundesliga. Für Ralf Rangnick aber auch einer in eine längst vergessen geglaubte Zeit. „Ich hab das zum letzten Mal vor 30 Jahren erlebt, dass eine Mannschaft so spielt, wie Paderborn gegen uns“, sagte der RB-Trainer.

28.02.2016