Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sport Regional Schwangere Welt- und Europameisterin Schwanitz holt Hallentitel im Kugelstoßen
Sportbuzzer Sport Regional Schwangere Welt- und Europameisterin Schwanitz holt Hallentitel im Kugelstoßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 19.02.2017
Christina Schwanitz wurde am Samstag in Leipzig deutsche Hallenmeisterin. Quelle: Leipzigreport
Leipzig

Kugelstoß-Welt- und -Europameisterin Christina Schwanitz wird Mutter und bestreitet im WM-Jahr 2017 keinen Wettkampf mehr. Das verriet die 31-Jährige am Samstag nach ihrem Sieg bei den deutschen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in Leipzig. „Ich bin schwanger, deshalb war das heute der letzte Wettkampf in diesem Jahr“, sagte Schwanitz, kurz nachdem sie ihren vierten nationalen Hallentitel erkämpft hatte.

„Im Juli sollen sie kommen.“ Ob es sogar Zwillinge werden, wollte die Athletin nicht verraten. „Vielleicht“, sagte sie lachend. Die Hallen-EM Anfang März in Belgrad und die Freiluft-WM im August in London sind daher kein Thema. Die Heim-EM 2018 in Berlin hat sie aber wieder auf dem Zettel.

Erstmals seit drei Jahren hatte sich Schwanitz zuvor wieder den nationalen Hallentitel gesichert. Die Top-Favoritin vom LV 90 Erzgebirge gewann die Konkurrenz souverän mit der deutschen Saison-Bestweite von 18,50 Metern. Als Zweite mit 17,28 Metern verfehlte U20-Weltmeisterin Alina Kenzel (Waiblingen) die EM-Norm um 42 Zentimeter. Lena Urbaniak (Filstal), die 2015 und 2016 gewonnen hatte, war diesmal nicht am Start.

Am ersten Tag der Meisterschaften fallen 10 Entscheidungen, am Sonntag werden noch einmal 16 Hallenmeister gekürt.

LVZ

Eishockey-Oberligist Icefighters Leipzig hat am Freitagabend eine knappe und unglückliche Heimniederlage gegen den EV Duisburg einstecken müssen.

17.02.2017

RB Leipzig will zu seiner Stärke auf fremden Plätzen zurückfinden, benötigt dazu aber wieder den Riecher vor dem gegnerischen Tor. Der junge Verteidiger Upamecano bekommt trotz seines unglücklichen Startdebüts erneut das Vertrauen des Trainers.

18.02.2017

Der HC Leipzig muss 900.000 Euro Verbindlichkeiten zeitnah abtragen, sonst droht das Aus. Fans sollen helfen, können aber keine Spendenbelege erwarten. Unterdessen hat sich auch RB Leipzig gemeldet.

17.02.2017