Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Alexander Zverev startet in die French Open
Sportbuzzer Sportmix Alexander Zverev startet in die French Open
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 28.05.2019
Für Alexander Zverev beginnen heute die French Open. Quelle: Sven Hoppe
Paris

Bei den French Open ruhen die deutschen Tennis-Hoffnungen heute auf Alexander Zverev. Drei Tage nach seinem Turniersieg in Genf bestreitet der 22 Jahre alte Hamburger - wenn es das Wetter zulässt - die erste Partie auf dem Center Court gegen den Australier John Millman (11.00 Uhr).

Allerdings ist in Paris Regen vorhergesagt. Die French Open sind das einzige der vier Grand-Slam-Turniere, das noch keinen überdachten Platz hat. Im zweiten Match des Tages trifft Mona Barthel aus Neumünster auf die an Nummer 24 gesetzte Französin Caroline Garcia, Cedrik-Marcel Stebe bekommt es frühestens am Nachmittag mit dem an Position zehn eingestuften Russen Karen Chatschanow zu tun.

Der Weltranglisten-Fünfte Zverev hatte am Samstag das ATP-Turnier in Genf gewonnen, musste auf dem Weg zum Titel aber dreimal über drei Sätze spielen. "Jetzt ist die Frage, wie fit er ist. Es waren anstrengende Matches", sagte Eurosport-Experte Boris Becker.

Millman ist die Nummer 56 der Welt, Zverev hat noch nie gegen ihn gespielt. Im vergangenen Jahr hatte der 29-Jährige aus Brisbane für Aufsehen gesorgt, als er bei den US Open im Achtelfinale Roger Federer bezwungen hatte. "Ich habe mit seinem Trainerteam gesprochen und alle sind eigentlich guter Dinge. Ich glaube, dass Zverev weit kommen kann", sagte der dreimalige Wimbledonsieger Becker.

Nach Zverev sollen auf dem Court Philippe Chatrier noch die Weltranglisten-Erste Naomi Osaka (gegen die Slowakin Anna Karolina Schmiedlova) und Titelverteidigerin Simona Halep (gegen die Australierin Ajla Tomljanovic) ihre Erstrunden-Partien bestreiten.

dpa

Bei der nordischen Ski-WM in Österreich flog der Blutdoping-Skandal auf - nun gerät auch die Sportart Nummer eins der Alpenrepublik in den Fokus. Ermittler befragten in der Vorwoche Ski-alpin-Routinier Reichelt. Der beteuert seine Unschuld und wittert eine Intrige.

27.05.2019

Finnlands dritter Titel bei einer Eishockey-WM nach 1995 und 2011 war ein Sieg des Kollektivs. Kaum jemand glaubte an den Kader und Trainer Jalonen - der seinen WM-Triumph von 2011 am selben Ort wiederholte. Auch der deutsche Bundestrainer Söderholm hat einen kleinen Anteil.

27.05.2019

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat auf der PGA-Tour ein Top-20-Resultat verpasst. Der 34-Jährige aus Mettmann spielte in Fort Worth eine schwache 73er-Schlussrunde und beendete das Turnier mit insgesamt 282 Schlägen auf dem geteilten 40. Rang.

27.05.2019