Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Boxen Psychische Probleme: Fury kämpft auch gegen sich selbst
Sportbuzzer Sportmix Boxen Psychische Probleme: Fury kämpft auch gegen sich selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 11.06.2019
Tyson Fury ist einer der besten Schwergewichtsboxer der Welt. Quelle: Chris Farina/ZUMA Wire
Las Vegas

"Meine psychische Gesundheit ist der härteste Kampf, den ich in meinem Leben jemals austragen musste", sagte Fury, der im November 2015 Wladimir Klitschko geschlagen hatte. "Das würde ich nicht meinem schlimmsten Feind wünschen. Es ist fürchterlich."

Besonders schwer sei es gewesen, mit derartigen Problemen in einer Familie von Kämpfern aufzuwachsen, sagte der 30-Jährige. "Ich wusste nicht, wie ich darüber sprechen sollte", erklärte er. "Niemand (in meiner Familie) hat Gefühle gezeigt, man musste einfach damit fertig werden. Meine eigene Familie hat gedacht, ich würde Aufmerksamkeit suchen." Er müsse lernen damit umzugehen, sagte Fury. "Denn das geht niemals weg."

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das berühmte Trainingslager Deer Lake des verstorbenen Box-Idols Muhammad Ali ist nach einer aufwendiger Instandsetzung für die Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht worden.

11.07.2019

Das hatte niemand für möglich gehalten: Außenseiter Ruiz besiegt Favorit Joshua. Vier WM-Titel wechseln den Besitzer. Dabei sollte der Sieg des Titelverteidigers nur eine Frage der Zeit sein.

11.07.2019

Profiboxer Tom Schwarz geht ohne Angst in das Duell mit Ex-Weltmeister Tyson Fury. "Ich bin nicht lebensmüde. Ich habe nur dicke Eier. Und ein großes Herz", sagte der 25-Jährige der "Welt am Sonntag".

02.06.2019