Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Eishockey Polizeischutz für Kölner Haie nach Niederlage in Düsseldorf
Sportbuzzer Sportmix Eishockey Polizeischutz für Kölner Haie nach Niederlage in Düsseldorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 16.02.2020
Die Kölner Haie mussten im rheinischen Derby die 15. Niederlage am Stück hinnehmen. Quelle: Roberto Pfeil/dpa
Düsseldorf

Die Kölner Haie steuern nach der nächsten Niederlage im 227. rheinischen Derby bei der Düsseldorfer EG auf einen Negativrekord in der Deutschen Eishockey Liga zu.

Am Sonntag verlor das Team von Trainer Mike Stewart mit 1:4 (0:2, 1:1, 0:1) und kassierte die 15. Niederlage am Stück. Der Tabellenelfte hat damit nur noch theoretische Chancen auf das Erreichen der Playoffs. Der DEL-Negativrekord liegt bei 18 Niederlagen in Serie.

In der mit 13.205 Zuschauern ausverkauften Arena hatten die rund 1500 Kölner Fans, die teilweise mit dem Schiff über den Rhein geschippert waren, bereits nach 121 Sekunden nur noch Spott für ihr Team übrig. Da stand es nach Toren von Luke Adam (2. Minute) und Patrick Buzas (3.) bereits 0:2. Die Abwehr der Kölner zeigte dabei teilweise Anfängerfehler. "Wir sind nur eine Karnevalsverein" und "Ihr macht euch lächerlich" skandierten die Haie-Anhänger, die nur ein Überzahl-Tor von Justin Fontaine (22.) bejubeln konnten.

Nationalspieler Maximilian Kammerer (27.) und Ken Andre Olimb (60.) erhöhten zum Endstand für die DEG, die Bremerhaven überholte und auf Rang fünf sprang. Sieben Spieltage vor dem Vorrunden-Ende haben die Düsseldorfer die Qualifikation für die Pre-Playoffs damit sicher. Bei sieben Punkten Vorsprung auf Platz sieben wird auch die direkte Viertelfinal-Qualifikation immer wahrscheinlicher.

Bremerhaven hatte zuvor gegen Tabellenführer EHC Red Bull München nach hartem Kampf 1:2 (1:1, 0:1, 0:0) verloren. Der Vize-Meister aus München baute damit den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Adler Mannheim auf acht Punkte aus. Der Meister verlor beim Vierten Eisbären Berlin 3:4 (1:1, 1:2, 1:0) nach Verlängerung. Austin Ortega schoss die Eisbären in der dritten Minute der Overtime zum Sieg. Sowohl München als auch Mannheim stehen bereits sicher im Playoff-Viertelfinale. Dies ist auch dem Dritten Straubing Tigers nach dem 7:6-Spektakel (2:2, 3:2, 2:2) gegen den ERC Ingolstadt nur noch theoretisch zu nehmen.

dpa

Olympia-Silbermedaillengewinner Marcel Goc wird seine Eishockey-Karriere nach dieser Saison beenden.

"Mit der Bekanntgabe habe ich nun den Kopf frei und kann mich voll und ganz auf die noch vor uns liegenden Herausforderungen konzentrieren.

12.02.2020

Jahr für Jahr überraschen die Fischtown Pinguins in der Deutschen Eishockey Liga. Jetzt geht der Blick nach ganz oben. Ein Slowene hat daran großen Anteil und sorgt für eine neue Dimension im Norden.

12.02.2020

Die Düsseldorfer EG und die Kölner Haie wollen mit einer ungewöhnlichen Aktion im 227. rheinischen Eishockey-Derby auf das Artensterben in der Tierwelt aufmerksam machen.

11.02.2020