Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Brawn: Vettel braucht Ferrari-Unterstützung
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Brawn: Vettel braucht Ferrari-Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 10.09.2019
Monza

Für Ferrari-Teamchef Mattia Binotto müsse der Zuspruch für Vettel zusammen mit der Weiterentwicklung des Wagens Priorität haben, meinte Brawn in einem Nachbericht auf der Formel-1-Homepage weiter. "Das wird nicht einfach, ist aber wesentlich vor allem mit Blick auf 2020."

Während Vettel am Sonntag beim Italien-Rennen in Monza nur auf Rang 13 landete und sogar überrundet wurde, feierte sein Stallrivale Charles Leclerc nach Belgien seinen zweiten Grand-Prix-Sieg nacheinander.

"Der letzte Ferrari-Fahrer, dem das in diesen beiden Rennen gelungen ist, war Michael (Schumacher) 1996. Vielleicht wiederholt sich Geschichte", meinte Brawn mit Blick auf Leclerc, der Vettel auch im WM-Klassement überholt hat. "Mich beeindruckt am meisten, wie schnell er lernt, wie er als Fahrer und Mensch immer besser wird."

dpa

Charles Leclerc hat Ferrari beim Großen Preis von Italien den ersten Heimsieg seit 2010 beschert. Internationale Medien kommentierten dies wie folgt:

ITALIEN:

"Gazzetta dello Sport": "Ein riesiges rotes Herz schlägt unter der Tribüne, betrunken vor Glück.

09.09.2019

Ein großer Gewinner, ein paar andere Sieger, ein großer Verlierer - und der heißt Sebastian Vettel. Der Kampf um den WM-Titel der Formel-1-Saison 2019 ist für Vettel spätestens nach dem 13. Platz beim Heimrennen nur noch ein Thema für Rechner und Riesenoptimisten.

09.09.2019

Bei der großen Ferrari-Party in Monza schiebt Sebastian Vettel Frust. Wieder patzt der Hesse unter Druck. Sein Stallrivale Charles Leclerc indes gewinnt zum zweiten Mal nacheinander.

08.09.2019