Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Formel-1-Budgetgrenze soll bei 175 Millionen liegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 07.06.2019
Der Automobil-Weltverband FIA treibt die Reform der Königsklasse voran. Quelle: Jan Woitas
Montréal

Das Limit soll von 2021 bis 2025 gelten, wenn die neue Regelreform in der Königsklasse des Motorsports greift. Der Automobil-Weltverband FIA habe den Teams vor dem Grand Prix von Kanada in Montréal das entsprechende Rahmenwerk zugestellt.

Die FIA und das Formel-1-Management hatten sich im Kampf gegen eine Kostenexplosion ursprünglich eine Budgetgrenze in Höhe von etwa 130 Millionen US-Dollar gewünscht. Auch kleinere Rennställe hatten sich für ein niedrigeres Limit ausgesprochen. Unter die Obergrenze sollen unter anderem nicht die Fahrergehälter und die Kosten für die Motoren fallen. Verstöße gegen die Deckelung sollen je nach Schwere mit Punktabzügen oder sogar Lizenzentzügen für die Teamchefs geahndet werden.

dpa

Die Formel-1-Wochenenden sollen "Auto, Motor und Sport" zufolge kompakter werden. Wie das Fachmagazin am Rande des Grand Prix von Kanada in Montréal berichtete, soll künftig der Donnerstag als Medientag entfallen.

07.06.2019

Was hält Sebastian Vettel von der neuen Boxenanlage in Montréal? Ist an den Wechselgerüchten um Nico Hülkenberg etwas dran?

07.06.2019

Im neuen Fahrerlager von Montréal wird noch geschraubt. Unfertig ist auch Ferrari. Sebastian Vettels Team versucht an Branchenprimus Mercedes heranzukommen. Der Deutsche brennt.

06.06.2019