Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Formel 1 prüft Sprintrennen zur Qualifikation ab 2021
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Formel 1 prüft Sprintrennen zur Qualifikation ab 2021
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 30.08.2019
Spa-Francorchamps

Demnach soll ein Rennen über 100 Kilometer anstelle der Qualifikation treten, in der aktuell in drei K.o.-Phasen die Startaufstellung ermittelt wird.

Der Plan: Die Startaufstellung des Sprintrennens am Samstag ergibt sich automatisch durch den umgekehrten Stand in der WM-Gesamtwertung. Aus dem Ergebnis des Wettkampfes erschließt sich folglich die Startaufstellung für das Hauptrennen am Sonntag. Als Strecken sollen beispielsweise die Kurse in China, Spanien oder Frankreich in Frage kommen. Enge Stadtkurse wie in Monaco oder Singapur seien hingegen für das neue Vorhaben eher ungeeignet, hieß es. Dort soll die Pole Position auch weiter in einem normalen Qualifying ermittelt werden.

dpa

Nach seinem Aus beim Formel-1-Rennstall Renault zum Saisonende rechnet Nico Hülkenberg nicht mit einer schnellen Entscheidung über seine sportliche Zukunft.

"Es wird schon noch ein bisschen dauern, ein paar Wochen auf jeden Fall", sagte der 32-Jährige aus Emmerich am Rande des Großen Preises von Belgien in Spa-Francorchamps: "Wichtig ist, dass ich das Richtige für mich tue." Zugleich bestätigte Hülkenberg, dass er auch künftig in der Formel 1 fahren will und aktuell keine andere Rennserie in Frage kommt.

30.08.2019

Der deutsche Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg muss sich nach einem neuen Arbeitgeber umsehen und verliert im kommenden Jahr sein Cockpit bei Renault an den Franzosen Esteban Ocon.

29.08.2019

Der Finne Valtteri Bottas fährt auch in der kommenden Formel-1-Saison an der Seite des fünfmaligen Weltmeisters Lewis Hamilton bei Branchenführer Mercedes.

Wie der Rennstall kurz vor dem Großen Preis von Belgien bekanntgab, verlängerte der 30-Jährige seinen Vertrag bei den Silberpfeilen um eine weitere Saison.

29.08.2019