Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Formel 1 Leclerc: Sehr schwer, das Mercedes-Level zu erreichen
Sportbuzzer Sportmix Formel 1 Leclerc: Sehr schwer, das Mercedes-Level zu erreichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 27.06.2019
Ferrari-Pilot Charles Leclerc macht sich wenig Hoffnungen in Spielberg die Silberpfeile schlagen zu können. Foto: Claude Paris/AP
Spielberg

Die beiden Mercedes mit Weltmeister und Spitzenreiter Lewis Hamilton sowie dem WM-Zweiten Valtteri Bottas seien sehr schnell, speziell im Rennen. "Es wird sehr schwer, ihr Level zu erreichen", konstatierte Leclerc. Er war am vergangenen Sonntag in Le Castellet Dritter hinter Hamilton und Bottas geworden.

Sein deutscher Teamkollege Sebastian Vettel hatte nur den fünften Platz belegt. Im WM-Klassement hat der gebürtige Heppenheimer bereits 76 Punkte Rückstand auf Hamilton. "Wir sind uns natürlich bewusst, dass die Lücke groß ist, wir geben aber nicht auf, solange es rechnerisch möglich ist", meinte Leclerc zum Abstand von Ferrari auf Mercedes mit Blick auf die Titelentscheidungen in der Fahrer- und Konstrukteurswertung.

dpa

Bernie Ecclestone hat Reform-Vorschläge gemacht, um die Formel 1 wieder spannender und ausgeglichener zu machen.

Der 88 Jahre Brite äußerte seine Ideen beim TV-Sender ESPN und schreckte wie schon zu seinen Zeiten als Geschäftsführer der Motorsport-Königsklasse vor ungewöhnlichen Maßnahmen nicht zurück.

27.06.2019

Es wird erst recht heiß. Temperaturen von über 30 Grad, viel Sonne, Piloten in feuerfesten Overalls. Der Große Preis von Österreich wird zum Belastungstest der Formel-1-Stars.

27.06.2019

Mit dem großen Preis von Österreich wird die Formel-1-Saison am Wochenende fortgesetzt.

Hier Daten und Fakten zum Rennen in Spielberg:

NAME: Red Bull Ring

STRECKENLÄNGE: 4,318 Kilometer

RUNDENZAHL: 71

ERSTER GRAND PRIX: 1970 (damals Österreichring)

REKORDSIEGER: Alain Prost (1983, 1985, 1986)

DIE BESONDERHEIT: Er trägt nicht ohne Grund den Namen Red Bull Ring.

26.06.2019