Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Handball THW Kiel in Champions League gegen Ex-Keeper Wolff
Sportbuzzer Sportmix Handball THW Kiel in Champions League gegen Ex-Keeper Wolff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 11.07.2019
Wien

Weitere Gegner sind der Top-Favorit Paris Saint-Germain, Aalborg Handball (Dänemark), Pick Szeged (Ungarn), RK Zagreb (Kroatien), Elverum Handball (Norwegen) und RK Celje aus Slowenien.

Vizemeister THW Kiel bekommt es in Gruppe B mit Titelverteidiger Vardar Skopje (Nordmazedonien), dem diesjährigen Finalisten Telekom Veszprem (Ungarn), dem 2017er Champions-League-Sieger Montpellier, dem FC Porto aus Portugal, Meschkow Brest (Weißrussland) und Motor Zaporoschje (Ukraine) zu tun. Zudem kommt es zum Duell mit dem polnischen Club Vive Kielce, zu dem der bisherige Kieler Torwart Andreas Wolff wechselt.

Die ersten sechs Mannschaften der Gruppen A und B qualifizieren sich für die K.o.-Phase, die Gruppensieger stehen direkt im Viertelfinale. Die Mannschaften auf den Plätzen zwei bis sechs ziehen ins Achtelfinale ein, wo auch die beiden Playoff-Sieger der Gruppen C/D antreten.

Die Gruppenphase beginnt am 11. September. In den vergangenen drei Jahren qualifizierte sich keine deutsche Mannschaft mehr für das Finalturnier in Köln.

Der deutsche Frauenmeister SG BBM Bietigheim trifft derweil in der Vorrundengruppe C auf den rumänischen Meister SCM Valcea, den zweifachen Champions-League-Sieger Buducnost Podgorica aus Montenegro sowie den französischen Vizemeister Brest Bretagne. Bei den Frauen qualifizieren sich die drei besten Teams der vier Vierergruppen für die Hauptrunde, die Viertplatzierten machen ab Januar im EHF-Pokal weiter. Die Gruppenphase startet am ersten Oktober-Wochenende.

dpa

Der französische Nationalspieler Romain Lagarde möchte schon zur kommenden Saison zum Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen wechseln.

"Es ist der Wunsch von Romain.

25.06.2019

Die Handballerinnen des deutschen Pokalsiegers und Vizemeisters Thüringer HC spielen in der kommenden Saison nur im EHF-Cup. Den Antrag für eine Wildcard in der Champions League hat die Europäische Handball-Föderation abgelehnt.

11.07.2019

Die Handballer des SC Magdeburg spielen in der kommenden Saison nicht in der Champions League.

Wie die Europäische Handball-Föderation bekannt gab, wurde der Antrag des Tabellen-Dritten der vergangenen Bundesligasaison auf ein sogenanntes Upgrade in das 28er-Feld nicht berücksichtigt.

11.07.2019