Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Leichtathletik Robert Harting mit 2500 Windeln verabschiedet
Sportbuzzer Sportmix Leichtathletik Robert Harting mit 2500 Windeln verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 26.04.2019
Hatte sich zu seinem Abschied Windeln gewünscht: Robert Harting und seine Frau erwarten Zwillinge. Quelle: Britta Pedersen/dpa
Berlin

Seine Ehefrau, Diskuswerferin Julia Harting, erwartet in den kommenden Wochen Zwillinge.

Die Anzahl der Windeln kam anhand der Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften zustande. Für Gold gab es je drei Päckchen, für Silber zwei und für Bronze eines. 17 mal Gold, sechsmal Silber und einmal Bronze hatte der gebürtige Cottbuser geholt. Harting selbst hatte sich Windeln zu seinem Abschied gewünscht.

"Robert ist immer Mensch geblieben, das ist seine größte Leistung. Er hat sich immer in Diskussionen eingeschaltet, um den Sport und die Leichtathletik in Deutschland voran zu bringen", sagte BLV-Präsident Andreas Statzkowski. Harting schilderte, wie die Zeit seit seinem Abschied beim ISTAF 2018 war. "Ich empfinde die Zeit als sehr angenehm. Nach einem halben Jahr kann ich endlich wieder aufstehen, ohne Schmerzen im Knie zu haben", sagte er. Wegen anhaltender Sehnen-Entzündungen musste er seine Karriere beenden.

Im Team des BLV stehen zehn Athleten, darunter Julia Harting und die EM-Dritte mit der Sprint-Staffel bei der EM 2018, Lisa Marie Kwayie.

Nicht mit dabei sind Hartings Bruder Christoph und Gina Lückenkemper. Der Diskus-Olympiasieger von 2016 verzichtete auf eine Aufnahme, die EM-Zweite über 100 Meter vom SCC Berlin wohnt nicht in der Hauptstadt, was jedoch eine Voraussetzung für die Mitgliedschaft ist.

dpa

Zehnkampf-Europameister Arthur Abele hat wegen einer Verletzung seinen Start beim Traditions-Meeting in Götzis abgesagt.

Der 32 Jahre alte Ulmer laboriert weiter an seiner Sprunggelenkverletzung aus der Hallensaison und fehlt damit bei der ersten WM-Qualifikation am 25./26. Mai in Österreich.

25.04.2019

Der kenianische Leichtathletik-Olympiasieger Asbel Kiprop ist zu einer Vierjahressperre wegen Dopings verurteilt worden. Das teilte die Athletics Integrity Unit (AIU) am Samstag per Twitter mit.

20.04.2019

Der Kenianer Lawrence Cherono hat die 123. Auflage des Boston Marathon gewonnen. Der 30-Jährige setzte sich im Schlusssprint gegen den Äthiopier Lelisa Desisa durch.

15.04.2019