Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Radsport Mountainbike-Olympiasiegerin Spitz kündigt Karriereende an
Sportbuzzer Sportmix Radsport Mountainbike-Olympiasiegerin Spitz kündigt Karriereende an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 28.08.2019
Beendet ihre Karriere: Mountainbike-Olympiasiegerin Sabine Spitz. Quelle: Michael Kappeler
Daun

Nach den Weltmeisterschaften vom 20. bis 22. September in Grächen in der Schweiz wird damit eine erfolgreiche Laufbahn ihren Abschluss finden: 2001 hatte Spitz erstmals eine deutsche Meisterschaft gewonnen, es folgten unter anderem zwei WM- und vier EM-Goldmedaillen sowie der Olympiasieg 2008 in Peking.

"Gratulation an Sabine Spitz zu einer herausragenden Karriere mit drei olympischen Medaillen in allen drei Farben. Wie ich sie kennen und schätzen gelernt habe, wird sie mit ihrer Entschlossenheit auch den nächsten Lebensabschnitt meisterhaft bewältigen", sagte Thomas Bach, der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

"Sie war über Jahrzehnte eine der erfolgreichsten deutschen Radsportlerinnen und hat mit ihrem Medaillensatz olympische Geschichte geschrieben", sagte der Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), Rudolf Scharping. "Darüber hinaus ist sie bis heute ein Vorbild für junge Athletinnen, die ihre Disziplin, ihr Durchhaltevermögen auch in schwierigen Situationen und ihr freundliches Wesen bewundern." Scharping würde es begrüßen, wenn Spitz nach ihrer Karriere "ihre große Erfahrung auch im Bereich von Jugend und Nachwuchs weitergeben würde".

Im Vorjahr hatte Spitz bereits ihre Karriere in der olympischen Cross-Country-Disziplin beendet und sich seitdem auf Langstreckenrennen umgestellt. Mountainbike werde auch im Anschluss an ihre Laufbahn ihre Passion bleiben, sagte sie: "Natur, Bewegung, Gesundheit werden für mich immer Priorität besitzen." Neben Olympia-Gold 2008 gewann sie 2004 in Athen Bronze und 2012 in London Silber.

dpa

Keine Tagessiege, dafür wieder ein Fahrer für das Gelbe Trikot: Bei der Tour wurden Millionen Deutsche wieder zu Radsport-Fans - dank Emanuel Buchmann. Nun soll der Mini-Hype in der Heimat weitergehen.

28.08.2019

Die Organisatoren der Deutschland-Tour denken derzeit noch nicht daran, das Radrennen wieder auf eine Woche auszudehnen.

"Das ist kurzfristig noch kein Thema gewesen. Das Rennen funktioniert so, wie es ist, wie man an der Teilnehmerliste sieht. Es zu erweitern, würde auch bedeuten, ein Wochenende früher anzureisen und eine Woche weniger Pause nach der Tour de France", sagte Deutschland-Tour-Chef Claude Rach in einer Telefonkonferenz vor dem Auftakt am 29. August in Hannover.

28.08.2019

Der zurückgetretene Radprofi Marcel Kittel hat seine Entscheidung für ein vorzeitiges Karriereende verteidigt.

"Ich bin sehr zufrieden und glücklich mit der Entscheidung.

28.08.2019