Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Radsport Trotz Sturz und Fahrfehler: van Garderen weiter in Gelb
Sportbuzzer Sportmix Radsport Trotz Sturz und Fahrfehler: van Garderen weiter in Gelb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 16.05.2019
Tejay van Garderen trägt bei der Kalifornien-Rundfahrt weiter das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Quelle: David/The Tribune/AP
Morro Bay

Die Entscheidung der Rennjury war dabei umstritten, denn der Sturz van Garderens ereignete sich außerhalb der Drei-Kilometer-Marke. Laut UCI-Reglement werden normalerweise nur die Fahrer mit der gleichen Zeit gewertet, die durch einen Sturz auf den letzten drei Kilometern aufgehalten wurden.

Den Etappensieg sicherte sich nach 214,5 Kilometern Fabio Jakobsen aus den Niederlanden. Für den belgischen Rennstall Deceuninck-Quick-Step war es bei der Kalifornien-Rundfahrt der dritte Erfolg nacheinander.

Bester Deutscher war Phil Bauhaus aus Bocholt als Tagessiebter. Sein Landsmann Maximilian Schachmann aus Berlin liegt im Gesamtklassement mit einem Rückstand von 22 Sekunden auf dem fünften Rang.

Gleich zu Beginn der Etappe an der Rennstrecke in Laguna Seca hatte sich eine fünfköpfige Ausreißergruppe gebildet, die acht Kilometer vor dem Ziel in Morro Bay gestellt wurde. Das Finale nahm an Dramatik zu, als sich knapp vier Kilometer später ein Massensturz ereignete, der das Feld auseinanderriss. Im Schlussspurt hatte Jakobsen die stärksten Nerven und die besten Beine.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der frühere Radprofi Stefan Schumacher sieht das Dopinggeständnis des Ex-Rennfahrers Danilo Hondo kritisch.

Dessen Darstellung des Blutdopings beim Erfurter Sportarzt Mark S.

15.05.2019

Trotz widriger Bedingungen sprintet Radprofi Pascal Ackermann beim 102. Giro d'Italia zu seinem zweiten Tagessieg. Für einen der Siegesanwärter auf den Gesamterfolg ist das Rennen indes schon vorbei.

15.05.2019

Radprofi Tom Dumoulin hat den 102. Giro d'Italia vorzeitig beendet. Der 28 Jahre alte Niederländer stieg kurz nach dem Start der fünften Etappe vom Rad und muss seine Hoffnungen auf seinen zweiten Giro-Gesamtsieg nach 2017 um mindestens ein Jahr aufschieben.

15.05.2019