Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Radsport Trotz Vuelta-Sturz: Tony Martin startet bei der Rad-WM
Sportbuzzer Sportmix Radsport Trotz Vuelta-Sturz: Tony Martin startet bei der Rad-WM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 16.09.2019
Berlin

Martins großes Ziel ist insbesondere eine Medaille im Zeitfahren am 25. September. Der 34-Jährige soll aber bereits am Sonntag in der Mixed-Staffel zum Einsatz kommen.

Martin war auf der 19. Etappe der Vuelta bei einem Massensturz zu Fall gekommen und musste das Rennen mit großen Wunden in der rechten Gesichtshälfte beenden. Bis dahin hatte er wichtige Helferdienste für seinen slowenischen Teamkollegen Primoz Roglic geleistet, der am Sonntag den Gesamtsieg holte.

Im Straßenrennen der Männer ruhen die deutschen Hoffnungen auf Pascal Ackermann und John Degenkolb. Das Duo führt das achtköpfige Team an, zu dem auch der Paris-Roubaix-Zweite Nils Politt gehört. Der Tour-de- France-Vierte Emanuel Buchmann steht dagegen erwartungsgemäß nicht im WM-Kader, da ihm der Kurs kaum liegen dürfte.

dpa

Jubel und Unverständnis bei der Tour, Freude und Schmerzen bei der Vuelta: Der deutsche Routinier Tony Martin erlebt ein wildes Radsport-Jahr. Doch der große Schlusspunkt soll erst noch folgen.

15.09.2019

Der frühere slowenische Skisprung-Profi Primoz Roglic steht vor dem erstmaligen Gewinn der Spanien-Rundfahrt der Radprofis.

Nach der 20. und vorletzten Etappe der Vuelta begibt sich Roglic mit einem Vorsprung von 2:33 Minuten im Roten Trikot des Spitzenreiters auf die 21. und letzte Etappe am Sonntag nach Madrid.

14.09.2019

Radprofi Tony Martin glaubt nach seinem schweren Sturz bei der Spanien-Rundfahrt an eine WM-Teilnahme. "Ich hoffe, ich bin bei den Weltmeisterschaften dabei", schrieb der 34-Jährige auf Instagram.

14.09.2019