Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Radsport Winokurow und Kolobnew von Betrugsverdacht freigesprochen
Sportbuzzer Sportmix Radsport Winokurow und Kolobnew von Betrugsverdacht freigesprochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:26 05.11.2019
Alexander Winokurow (vorne) und Alexander Kolobnew bei Lüttich-Bastogne-Lüttich 2010. Quelle: LALMAND-DOPPAGNE-KRAKOWSKI/epa belga/dpa
Lüttich

Die Staatsanwaltschaft hatte dem heute 46-jährigen Winokurow aus Kasachstan vorgeworfen, seinem russischen Rivalen Kolobnew (35) den Sieg des Rennens für 150.000 Euro abgekauft zu haben. Sie stützte sich dabei auf E-Mail-Verkehr zwischen den beiden Sportlern sowie auf Überweisungen von je 100.000 und 50.000 Euro.

Das Gericht befand nun in einer 25-seitigen Analyse, dass die vorgebrachten Punkte der Staatsanwaltschaft nicht als Beweise ausreichten.

dpa

Der frühere Radprofi Dietrich "Didi" Thurau traut Emanuel Buchmann in den kommenden Jahren viel zu, erhofft sich aber noch mehr Attacken.

"Ich glaube schon, dass er das Zeug für ganz oben hat.

05.11.2019

Emma Hinze hat am Finaltag des Bahnradsport-Weltcups in Minsk den Keirin-Wettbewerb der Frauen gewonnen.

Die 22-Jährige aus Cottbus siegte vor Europameisterin Mathilde Gros aus Frankreich und Hyejin Lee aus Korea.

03.11.2019

Der deutsche Keirin-Meister Marc Jurczyk hat sich beim Bahnrad-Weltcup in Minsk wie befürchtet das linke Schlüsselbein gebrochen. Zusätzlich musste eine tiefe Fleischwunde im Hüftbereich genäht werden.

03.11.2019