Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Reiten Zwei tote Jockeys innerhalb von zwei Tagen in Australien
Sportbuzzer Sportmix Reiten Zwei tote Jockeys innerhalb von zwei Tagen in Australien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 01.09.2019
Darwin/Melbourne

Einen Tag zuvor stürzte die 22-jährige Mikaela Claridge beim Training in Melbourne und kam ums Leben.

"Es ist ein Sport, den wir alle lieben. Aber manchmal kann er so grausam sein", sagte der Leiter des australischen Jockey-Verbandes, Martin Talty, der australischen Nachrichtenagentur AAP. Pferderennen und Pferdewetten sind sehr beliebt in Australien.

Seit dem Jahr 2000 sind in Australien 20 Jockeys ums Leben gekommen. Nach Angaben der Organisation "Coalition for the Protection of Racehorses", die sich für den Schutz von Rennpferden einsetzt, starben zwischen August 2018 und Juli 2019 insgesamt 122 Pferde bei Rennen in Australien. Im Schnitt sterbe alle drei Tage ein Pferd auf der Strecke, hieß es weiter.

dpa

Den deutschen Vielseitigkeitsreitern winken bei der Heim-EM in Luhmühlen zwei Titel. In der Teamwertung liegt die Equipe nach dem Geländeritt klar vorn. Im Einzel kommt es beim Springen am Sonntag zum Duell der beiden besten Deutschen.

31.08.2019

Die deutschen Vielseitigkeitsreiter haben einen starken Start in die EM in Luhmühlen hingelegt. Sowohl im Team als auch in der Einzelwertung durch Michael Jung liegen die Gastgeber vorn. Eine Vorentscheidung um die Titel könnte im Gelände fallen.

30.08.2019

Um Titel mitzureiten, ist für den dreimaligen Viesleitigkeits-Olympiasieger Michael Jung nichts Ungewöhnliches. Dies mit einem fertig ausgebildeten Pferd zu tun, ist neu für ihn.

30.08.2019