Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Tennis Federer in Wimbledon an Nummer zwei gesetzt - Kerber Fünfte
Sportbuzzer Sportmix Tennis Federer in Wimbledon an Nummer zwei gesetzt - Kerber Fünfte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 26.06.2019
Titelverteidigerin in Wimbledon: Angelique Kerber. Quelle: Ben Curtis/AP
London

Das geht aus der Setzliste hervor, die die Veranstalter des dritten Grand-Slam-Turniers der Tennis-Saison veröffentlichten.

In Wimbledon ist bei den Herren nicht allein die Weltrangliste für die Setzliste ausschlaggebend, die Resultate auf Gras werden stärker gewichtet als die übrigen Ergebnisse.

Rekord-Grand-Slam-Sieger Federer geht damit einem möglichen Halbfinale gegen Titelverteidiger Novak Djokovic aus dem Weg. Auf den Topgesetzten aus Serbien könnte der 37-jährige Schweizer erst im Endspiel treffen. Am vergangenen Sonntag hatte Federer in der Vorbereitung auf den Rasen-Klassiker seinen zehnten Titel im westfälischen Halle geholt. Wimbledon beginnt am Montag.

Der Hamburger Tennisprofi Alexander Zverev geht als Nummer sechs der Setzliste ins Turnier und ist wie der Spanier Nadal einen Platz schlechter als seine Weltranglistenposition eingestuft. Der Weltranglisten-34. Jan-Lennard Struff verpasste es knapp, auf die Setzliste der besten 32 vorzurücken.

Bei den Damen ist die Kieler Titelverteidigerin Angelique Kerber an Position fünf gesetzt, Vorjahres-Halbfinalistin Julia Görges aus Bad Oldesloe ist die Nummer 18. Angeführt wird die Liste von der australischen French-Open-Gewinnerin Ashleigh Barty.

In der Doppel-Konkurrenz der Herren stehen Kevin Krawietz und Andreas Mies auf Position 13. Das Duo aus Coburg und Köln hatte sensationell die French Open gewonnen und den ersten Grand-Slam-Titel eines deutschen Doppels seit 82 Jahren geholt.

dpa

Angelique Kerber hat beim Tennisturnier in Eastbourne das Achtelfinale erreicht. Die Weltranglisten-Fünfte aus Kiel gewann nach einem Freilos zum Auftakt gegen die australische Qualifikantin Samantha Stosur 6:4, 6:4.

Die 31 Jahre alte Wimbledonsiegerin erhofft sich vom Start in Eastbourne weitere Matchpraxis vor dem Beginn des dritten Grand-Slam-Turniers am 1. Juli.

25.06.2019

Die frühere Finalistin Sabine Lisicki hat die erste Hürde auf dem Weg ins Wimbledon-Hauptfeld genommen. Die 29 Jahre alte Berlinerin setzte sich in der Qualifikation gegen die Ungarin Timea Babos mit 6:3, 3:6, 6:3 durch.

25.06.2019

Ohne die Qualifikation bestreiten zu müssen, wird Tennispieler Dominik Köpfer an Wimbledon teilnehmen und damit erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier dabei sein. 

Der 25-Jährige gewann das Challenger-Turnier im britischen Ilkley und sicherte sich damit eine Wildcard für das Wimbledon-Hauptfeld.

24.06.2019