Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Tennis Kerber über die Zeit nach der Karriere: "habe keine Angst"
Sportbuzzer Sportmix Tennis Kerber über die Zeit nach der Karriere: "habe keine Angst"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 31.07.2019
Angelique Kerber hat keine Angst vor dem Leben nach dem Tennis. Quelle: Steven Paston/PA Wire
München

"Ich bin aber auch offen für andere Sachen. Wie und wo und was passiert, keine Ahnung. Ich habe keine Angst. Es wird schon irgendwas kommen. Ich weiß, dass ich da nicht untergehe."

Wie lange sie ihre Tennis-Karriere noch fortsetzen will, weiß die dreimalige Grand-Slam-Turniersiegerin noch nicht. "Ich glaube, dass das Gefühl irgendwann kommt und dass ich irgendwann merken werde, es ist jetzt genug, oder es ist nicht mehr das Feuer da. Vielleicht in fünf Jahren, vielleicht in vier Jahren, vielleicht früher", sagte sie am Rande eines Sponsorentermins. Sie gehe nicht davon aus, dass sie auch mit 37 Jahren noch spielen werde wie zum Beispiel die beiden Topstars Serena Williams und Roger Federer.

Wie die deutsche Damentennis-Chefin Barbara Rittner befürchtet auch Kerber eine Durststrecke, wenn sie selbst, Andrea Petkovic (31) und Julia Görges (30) aufhören. "Es sind gute Jüngere, deswegen wird es ein paar Jahre dauern. Aber da kommt bestimmt was", sagte Kerber. "Ich glaube, dass es der Nachwuchs nicht einfach haben wird, aber vielleicht auf der anderen Seite auch die große Chance hat, in unsere Fußstapfen zu treten."

dpa

Davis-Cup-Spieler Philipp Kohlschreiber hat seine Negativserie beendet und ist in Kitzbühel in die zweite Runde eingezogen.

Nach vier Erstrunden-Niederlagen in Serie bezwang der 35 Jahre alte Tennisprofi den Franzosen Richard Gasquet problemlos mit 6:3, 6:2. Beim Sandplatz-Turnier in seiner österreichischen Wahlheimat trifft der Augsburger nun auf den Spanier Pablo Andujar.

30.07.2019

Tennis-Profi Matthias Bachinger hat bei den Generali Open in Kitzbühel in der ersten Runde den slowakischen Titelverteidiger Martin Klizan ausgeschaltet.

Der 32 Jahre alte Weltranglisten-125. aus München setzte sich bei dem mit 586.140 Euro dotierten ATP-Sandplatz-Turnier mit 7:6 (7:5), 6:7 (5:7) und 7:6 (7:4) durch und zog in die nächste Runde ein.

31.07.2019

Der deutsche Tennisprofi Cedrik-Marcel Stebe hat sich nach seinem überraschenden Final-Einzug beim Turnier in Gstaad in der Weltrangliste gleich um 198 Plätze verbessert.

29.07.2019