Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Weltverband IAAF erhebt Einspruch gegen Semenya-Urteil
Sportbuzzer Sportmix Weltverband IAAF erhebt Einspruch gegen Semenya-Urteil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 11.07.2019
Weiter ein Streitfall: Caster Semenya. Quelle: Nikku/XinHua
Lausanne

Diese Verfügung gilt bis zu einem endgültigen Urteil der Schweizer Richter.

Das Schweizerische Bundesgericht hatte die umstrittene Regel der IAAF, in der Testosteron-Limits für Mittelstreckenläuferinnen mit intersexuellen Anlagen festgesetzt wurden, am 31. Mai vorübergehend außer Kraft gesetzt. Damit war der Weg für Semenya wieder frei. Einer Hormonbehandlung wollte sich die 28-Jährige keinesfalls unterziehen. Semenya will am 30. Juni in Stanford über 800 Meter starten.

Bereits am 13. Juni hatte das Schweizerische Bundesgericht einen Eilantrag der IAAF, die Testosteron-Regel unverzüglich wieder in Kraft zu setzen, abgelehnt. In seinem Statement vom Dienstagabend beruft sich der Weltverband auf die Entscheidung des Internationalen Sportgerichtshofes CAS, der die Regel am 1. Mai bestätigt hatte.

"Die IAAF wird ihre Regelung und den Schiedsspruch des CAS weiterhin verteidigen", wird in der Stellungnahme betont. Für die IAAF gehört Semenya zu den "biologisch männlichen Athleten mit weiblichen Geschlechtsidentitäten".

dpa

Die Olympia-Qualifikation war das erklärte Ziel des Deutschen Tischtennis Bundes bei den Europaspielen. Ein Paar hat es geschafft, zwei weitere Chancen gibt es am Mittwoch. Die Judoka enttäuschen in Minsk erneut.

25.06.2019

Timo Boll schlägt Wladimir Samsonow im Duell der Altmeister und ist damit der Olympia-Qualifikation ganz nahe. Gut ein Jahr vor Tokio 2020 schließen die Judoka die Europaspiele hingegen mit einer schwachen Bilanz ab.

25.06.2019

Ernüchterung. Frust. Enttäuschung. Nichts vom Hochgefühl eines angehenden Ferrari-Weltmeisters. Sebastian Vettels Formel-1-Reise ist beschwerlich geworden. Die Bilanz in viereinhalb Ferrari-Jahren ist mager.

25.06.2019