Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Sportmix Zverev kämpft sich ins Tennis-Halbfinale von Genf
Sportbuzzer Sportmix Zverev kämpft sich ins Tennis-Halbfinale von Genf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:13 23.05.2019
Genf

Nach 2:21 Stunden nutzte der 22-Jährige seinen dritten Matchball gegen den Weltranglisten-92. und zog in sein zweites Halbfinale in dieser Saison ein. Dort trifft Zverev am Freitag auf Federico Delbonis aus Argentinien, der sich im Viertelfinale 7:6 (7:5), 7:5 gegen Albert Ramos aus Spanien durchsetzte.

Gegen Dellien holte der ATP-Finalist-Gewinner im ersten Satz ein 0:3 auf, blieb aber zu fehlerhaft und geriet erneut in Rückstand. Bei 3:5 wehrte er einen Satzball von Dellien ab, ehe er sich mit vier Spielgewinnen in Serie den ersten Durchgang sicherte.

Vor den Augen seines Vaters fehlte Zverev aber weiter die Konstanz. Er kassierte zum 1:3 erneut ein Break und ermöglichte dem Bolivier mit einem verschlagenen Return später den Satzausgleich.

Zverev hatte sich aufgrund seines Formtiefs kurzfristig für eine Teilnahme am mit 524 340 Euro dotierten Sandplatz-Turnier in Genf entschieden, um Spielpraxis für die French Open zu sammeln. Das zweite Grand-Slam-Turnier in dieser Saison beginnt am Sonntag in Paris. Dort bekommt es die deutsche Nummer eins zum Auftakt mit dem Australier John Millman zu tun.

dpa

Lange lieferte das deutsche Eishockey-Team den Tschechen im WM-Viertelfinale einen harten Kampf. Bis zum Schlussdrittel war die Partie offen, die Niederlage fiel am Ende zu hoch aus. Die Auswahl von Toni Söderholm kann dennoch auf eine erfolgreiche WM blicken.

23.05.2019

Im Blutdoping-Skandal um den mutmaßlichen Drahtzieher Mark S. aus Erfurt rückt Biathlon als womöglich fünfte betroffene Sportart in den Fokus.

Nach Informationen der ARD-Dopingredaktion soll "mindestens ein Biathlet" zu den sechs noch fehlenden Athleten gehören, die zu den von der Münchner Staatsanwaltschaft bestätigten, aber nicht namentlich benannten 21 Sportlern zählen.

23.05.2019

Lewis Hamilton weiß, wie viel er Niki Lauda zu verdanken hat. Nun muss der Mercedes-Superstar die Trauer um seinen Ratgeber vor dem Klassiker in Monaco bewältigen. Es wird für viele ein besonderes Rennen, ein besonders trauriges. Das wurde am Mittwoch sehr deutlich.

22.05.2019