Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Achtung Baustelle Nächste Staufalle droht in Leipzig: Gleise der Jahnallee müssen erneut saniert werden
Thema Specials Achtung Baustelle Nächste Staufalle droht in Leipzig: Gleise der Jahnallee müssen erneut saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 10.03.2014
Von Matthias Puppe
Blick auf der Jahnallee in Richtung Waldplatz. (Archivfoto) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Die Arbeiten gliedern sich in drei Bauphasen und werden voraussichtlich bis Anfang Juni andauern. Aufgrund notwendiger Fahrbahnsperrungen und Umleitungen droht das Zentrum-West in dieser Zeit wieder zur Staufalle zu werden.

Obwohl erst am kommenden Donnerstag Details des Großprojekts bekannt gegeben werden, ist schon jetzt klar: Los geht es mit der Gleissanierung am Montag zwischen Leibnitzstraße und Waldplatz. „Das wird ein heftiger Auftakt“, prognostizierte LVB-Sprecher Marc Backhaus gegenüber LVZ-Online. Anlieger vor Ort seien bereits informiert worden, dass die Bauarbeiten dort bis zum 28. April dauern. Danach geht’s bis zum 4. Mai am Waldplatz weiter, bevor bis Anfang Juni das dritte Teilstück zur Haltestelle „Sportforum“ ausgebessert wird.

Anzeige

Autofahrer müssen sich ab kommender Woche auf eine halbseitige Sperrung der Jahnallee einstellen. Während es in Richtung Innenstadt vorerst in gewohnten Bahnen geht, erwartet Autofahrer gen Westen eine Umleitung via Leibnizstraße, Gustav-Adolf-Straße und Friedrich-Ebert-Straße. Die Gustav-Adolf-Straße wird dabei zur Einbahnstraße deklariert. Über die Alternativrouten für die beiden späteren Bauphasen soll noch gesondert informiert werden.

Letzte Sanierung der Jahnallee 2006 – LVB will Baumängel beseitigen

Zuletzt war die Jahnallee im Zuge der Vorbereitungen zur Fußball-WM 2006 aufwändig runderneuert worden. Aufgrund von Baumängeln, die laut LVB aber im Bereich der Gewährleistung liegen, sei nun eine Nachbesserung notwendig, hieß es am Montag. „An den Gleisen am Waldplatz mussten ja bereits einige Notreparaturen durchgeführt werden, das soll nun grundhaft geschehen“, so der LVB-Sprecher weiter.

Als eine der größten Herausforderungen während der gesamten Bauzeit bezeichnete Backhaus die Kommunikation mit den Reisenden. Wer in Leipzig wohnt, kann sich an den Haltestellenplakaten informieren. Für Auswärtige, die beispielsweise zu Konzerten in der Arena Leipzig oder für Fußballspiele von RB Leipzig anreisen, wird es wahrscheinlich einige verkehrstechnische Überraschungen geben.

Bei den Rasenballsportlern stehen während der Bauzeit beispielsweise Spitzenspiele gegen Darmstadt und Heidenheim sowie das Sachsenduell gegen den Chemnitzer FC an. Auf der Arena-Bühne werden derweil unter anderem DJ Bobo und Howard Carpendale erwartet. Zumindest bis zum 14. Juni sollten die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Denn dann lockt Udo Lindenberg Zehntausende über die Jahnallee zum Konzerthöhepunkt des Jahres.

Matthias Puppe