Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Coronavirus Weniger als 40 aktive Corona-Infektionen in Sachsen – die Lage im Überblick
Thema Specials Coronavirus

Corona in Leipzig – die wichtigsten Informationen im Überblick 6.7.2020

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 06.07.2020
Eine Frau mit Mundschutz geht an einem Schild mit der Aufschrift “Zu Ihrem eigenen Schutz! Bitte mindestens 1,5 Meter Abstand halten“ vorbei, welches in einem Schaufenster klebt. (Symbolbild) Quelle: Tom Weller/dpa
Anzeige
Leipzig

Fast 5200 Corona-Patienten in Sachsen gelten Schätzungen nach aktuell als genesen – damit liegt die Zahl der aktiven Infektionen bei weniger als 40. Am Montag kamen laut Sozialministerium (SMS) zwei neue Fälle hinzu, einer davon in Leipzig.

Die Stadt spricht bereits von insgesamt 624 Fällen. Das sind zwei mehr als das Ministerium und das Robert-Koch-Institut (RKI) bisher vermeldeten. In ganz Sachsen seien aktuell 5455 Infektionen registriert. (SMS, Stand: 6. Juli 2020)

Anzeige

Die News für Sachsen und Leipzig im Überblick:

  • Neue Lockerungen seit 27. Juni: Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung dürfen Kitas wieder komplett öffnen, die Maskenpflicht im ÖPNV und beim Einkauf bleibt bestehen. Zudem dürfen Musikclubs wieder öffnen, allerdings ist kein Tanz erlaubt. Zudem sind Familienfeiern mit bis zu 100 Menschen möglich. Die Verordnung gilt zunächst bis 17. Juli 2020.
  • Sachsen legt Vier-Stufen-Plan vor: Sachsen hat die Maßnahmenpläne für einen Coronavirus-Ausbruch mit einem Vier-Stufen-Plan konkretisiert. Künftig sollen bereits ab einer Zahl von 35 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner erste Einschränkungen gelten.
  • Viele Corona-Infizierte leiden an Langzeitfolgen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass davon etwa jeder 20. Patient betroffen ist. Auch in Leipzig gibt es mehrere Fälle.
  • Kinos öffnen wieder: Während Freiluftkinos schon länger geöffnet sind, geht es auch endlich wieder in Leipzigs „Indoor-Kinos“ weiter. Das Cinestar hat seit Donnerstag wieder geöffnet. Ab dem 2. Juli flimmern auch im Cineplex im Allee-Center, im Regina Palast und im Passage Kino wieder Filme über die Leinwand.

Die aktuellen Zahlen

  • In Leipzig gibt es laut offiziellen Angaben der Stadt bislang 624 bestätigte Infektionen. Das Sozialministerium vermeldete am Montag einen neuen Fall und erhöhte die Gesamtzahl auf 622 (Stand: 6. Juli, 12.30 Uhr).
  • Laut Robert-Koch-Institut gibt es bislang 5458 Fälle registriert. Das Sozialministerium hingegen vermeldete am Montag ein Plus von zwei und einen Gesamtstand von 5455 Infizierten (Stand: 6. Juli, 12.30 Uhr).
  • Nach Informationen des RKI sind mindestens 224 mit dem Coronavirus infizierte Menschen verstorben. Das Sozialministerium sprach am Montag von 223 gestorbenen Covid-19-Patienten.
  • „Hotspots“ bei den Infektionen sind weiterhin der Landkreis Zwickau mit 886 Fällen sowie Dresden (627) und Leipzig (624). Im Landkreis Leipzig sind laut RKI 196 Fälle registriert, in Nordsachsen 143, im Kreis Mittelsachsen 304.
  • Als genesen gelten in Sachsen nach Schätzungen des RKI vom Sonntag etwa 5200 Menschen. Das Sozialministerium schätzte am Montag etwa 5195 als gesund ein. Eine genaue Zahl liegt nicht vor. Weniger als 40 Infektionen wären demnach aktuell noch aktiv.
  • In Leipzig gibt es bisher zwölf Todesfälle. Auch drei der in Leipzig behandelten Italiener überstanden die Erkrankung nicht, darunter ein 57-Jähriger, der an der Leipziger Uniklinik behandelt wurde.
Das tägliche LVZ Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Leipzig täglich gegen 19 Uhr im E-Mail-Postfach

Sport, Veranstaltungen und Reisen

Wirtschaft

  • Mit der Aktion „Wir halten zusammen“ will die LVZ lokale Unternehmen unterstützen. Auf der Übersichtsseite finden sie Geschäfte, die noch geöffnet haben – und die sich mit meist kreativen Ideen über Wasser halten.
  • Haushalte in Existenzangst: Mehr als jeder vierte Haushalt fürchtet, in den nächsten zwölf Monaten bestimmte Kosten, etwa für Miete und Strom, wegen Corona nicht begleichen zu können.
  • Laut Sachsens Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU) sorgt die Corona-Krise für einen „historischen Einbruch“ der Wirtschaft und Einnahmen. Bis 2024 fehlten Sachsen nahezu fünf Milliarden Euro an Steuereinnahmen
  • Ralf-Joachim Götz vom Finanzdienstleister DVAG sieht im Freistaat eine Konsumzurückhaltung wegen der Corona-Pandemie. Dennoch hat er für Sachsen eine positive Einschätzung: Der Freistaat sei auch in Krisenzeiten gut aufgestellt.

Immer auf dem Laufenden

Auf LVZ.de halten wir Sie den ganzen Tag über den aktuellen Stand zum Coronavirus in Leipzig, Sachsen und ganz Deutschland auf dem Laufenden, mit den aktuellen Zahlen der bestätigten Infektionen, und informieren Sie, welche Auswirkungen das Coronavirus hat.

Leben in Leipzig und Sachsen

Wie sich das Coronavirus auf das Leben der Sachsen auswirkt, lesen Sie hier:

Von LVZ

Anzeige