Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Coronavirus Wegen Corona - Leipziger Polizei löst mehrere kleine Feiern auf
Thema Specials Coronavirus Wegen Corona - Leipziger Polizei löst mehrere kleine Feiern auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 26.03.2020
Die Leipziger Polizei hat auch am Mittwoch rund 50 Verstöße gegen die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronvirus verzeichnet. (Symbolbild) Quelle: dpa
Leipzig

Die Leipziger Polizei hat am Mittwoch im Zusammenhang mit den aktuellen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ungefähr 50 Einsätze verzeichnet. Nach Angaben der Behörde haben Beamte teilweise während der Streife mehrere kleine Gruppen aufgelöst, teilweise wurden sie von Zeugen auf kleinere Feiern hingewiesen.

In Leipzig-Heiterblick wurde eine kleine Party aufgelöst, bei der der Mieter sechs Freunde eingeladen hatte. Zuvor hatten sich Nachbarn über Lärm beschwert. Ein anderer Zeuge wies die Polizei auf mehrere Grillparties hin, die in einem Kleingartenverein in Leipzig-Schönefeld abgehalten würden. Polizisten trafen vor Ort acht Personen an und nahmen die Personalien auf. In Mügeln hatte anscheinend der Besitzer eines Dönerimbisses mehrere Bekannte eingeladen. Polizisten trafen fünf Personen an, die gemeinsam Bier tranken.

In einem Supermarkt in Döbeln kam es zu einer schwereren Auseinandersetzung, als ein Mann den Laden betreten wollte, ohne die Sonderregeln einzuhalten. Die Marktleitung hatte zuvor beschlossen, dass Kunden nur vereinzelt und mit einem Wagen einkaufen dürfen. Als der Mann vom Sicherheitspersonal auf die derzeitigen Sonderregelungen hingewiesen wurde, schubste er den Wachmann, der dadurch leicht verletzt wurde. Auch gegen die hinzugerufenen Polizisten wehrte sich der Mann, sodass er sich nun nicht nur nach dem Infektionsschutzgesetz und wegen Hausfriedensbruch, sondern auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte zu verantworten hat.

Am Mittwoch hatte es Kritik am Vorgehen der Polizei am Cospudener See gegeben. Dort hatte die Behörde die Bewegungsfreiheit auf eigene Faust zu stark eingegrenzt. Die durch das Vorpreschen erfolgten Strafanzeigen wurden daraufhin einkassiert.

Von tsa

Leipziger Verkehrsbetriebe - Wegen Corona: LVB dünnen Busfahrplan aus

Bei den 2400 Mitarbeitern der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) sind bislang keine Corona-Erkrankungen unter den Beschäftigten bekannt. Am 30. März tritt dennoch ein neuer Sonderfahrplan in Kraft. Die Passagierzahl liegt nur noch bei 25 Prozent des sonst Üblichen.

27.03.2020

Mit dem Verleih von Spielgeräten und einem Youtube-Kanal kämpft die Betreiberin eines Leipziger Spiel- und Bewegungstreffs ums Überleben. Die Corona-Krise trifft ihre Branche besonders hart.

26.03.2020

Der in der Nähe von Shanghai ansässige Taicang High-Tech Park will der Technischen Universität Dresden und ihrem Uniklinikum 10.000 Atemschutzmasken spenden. 

26.03.2020