Menü
Anmelden
Wetter wolkig
16°/ 7° wolkig
Legida und Proteste
Thema Specials Legida und Proteste
Auf Pegida-Gründer Lutz Bachmann hat laut einem Bericht einen Strafbefehl erhalten. (Archivbild)

Die islamfeindliche Pegida-Bewegung bleibt zumindest in Dresden präsent. Auch wenn ihre Teilnehmerzahl arg schrumpfte, sorgt ihr Wortführer Lutz Bachmann immer wieder für Schlagzeilen. Nun hat er laut einem Bericht einen Strafbefehl erhalten.

20.03.2018

Das Urteil ist rechtskräftig: Lutz Bachmann hat sich der Volksverhetzung schuldig gemacht. Nun entscheidet die nächste Instanz in der Berufung neu über das Strafmaß.

28.11.2016

Gesehen werden - Anzeige aufgeben

Im Online-Service-Center der Leipziger Volkszeitung können Sie Ihre Anzeigen aufgeben - alles online und rund um die Uhr. Um das OSC nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig kostenlos registrieren.

Nur rund 200 Menschen sind am Abend zur Demonstration der rechtspopulistischen Initiative Legida gekommen. Der Aufmarsch wurde von Gegendemos und Kundgebungen begleitet. In der Innenstadt kam es zu kurzen Tumulten, als Hooligans den Grünen-Politiker Jürgen Kasek entdeckten.

17.01.2017

Am Montag finden in der Leipziger Innenstadt mehrere Demonstrationen und Kundgebungen statt. Die Routen und Standorte stehen nun fest. Neben dem islam- und fremdenfeindlichen Bündnis Legida gibt es wieder zahlreiche Gegenproteste.

17.01.2017

Am Montag will die rechtspopulistische Initiative Legida wieder am Leipziger Richard-Wagner-Platz aufmarschieren. Zwei Versammlungen protestieren dagegen.

02.11.2016

Lutz Bachmann ist auf Teneriffa nicht erwünscht. Das Parlament der kanarischen Insel hat den Gründer der Dresdner Pegida am Freitag zur Persona Non Grata erklärt. Zwar hat das zunächst keine Folgen für Bachmann – allerdings soll geprüft werden, ob er der Insel verwiesen werden kann.

29.10.2016

LVZ lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf LVZ.de: Die Leipziger Volkszeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Der Umgang mit Spendengeldern bei Pegida hat jetzt die Dresdner Staatsanwaltschaft auf den Plan gerufen. Wie Oberstaatsanwalt Claus Bogner gegenüber den DNN bestätigte, wurde ein Prüfvorgang von Amts wegen eingeleitet. Dabei handele es sich aber noch nicht um ein Ermittlungsverfahren, so die Staatsanwaltschaft.

27.10.2016

Tausende Menschen haben einen Tag nach der Jubiläumskundgebung der Pegida in Dresden für Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit demonstriert. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) rief dazu auf, sich gegen ein durch das fremden- und islamfeindliche Bündnis entstandene Zerrbild der Stadt zu wehren.

17.10.2016

Keine Zwischenfälle, kaum Zulauf: Die Demonstrationen und Proteste zum zweijährigen Pegida-Jubiläum sind am Sonntagnachmittag zu Ende gegangen.

16.10.2016

Die Polizei und das Ordnungsamt der Stadt Dresden haben sich rund um den Demo-Sonntag einmal mehr heftige Vorwürfe anhören müssen. So sorgte das Ordnungsamt vorab mit Behauptungen zu bevorstehenden Anschlägen für Aufregung, die Polizei musste sich am Sonntag für einen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz entschuldigen.

16.10.2016