Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Pegida Weihnachten mit Pegida und Gegendemo mit wenig Zulauf
Thema Specials Legida und Proteste Pegida Weihnachten mit Pegida und Gegendemo mit wenig Zulauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Legida und Proteste
11:33 17.12.2017
Adventssingen mit Pegida auf dem Theaterplatz Dresden.  Quelle: fs
Dresden

 Pegida lud am Sonnabendnachmittag zum weihnachtlichen Singen, diesmal auf den Dresdner Theaterplatz. Dem Aufruf folgten vergleichsweise wenige – 2014 fand die Veranstaltung den Zuspruch von 17.500 Personen, 2015 kamen 5000 Sänger und im vergangenen Jahr immerhin noch 2.500 bis 3.500 Sympathisanten. Auch die Gegendemonstration, die mit niedriger zweistelliger Personenzahl am Rathausplatz gestartet war, beklagte mangelndes Interesse der Dresdner.

Zum am Theaterplatz etwas erstarkenden Protest aufgerufen hatten „Nationalismus raus aus den Köpfen“, „WHAT – StuRa TUD“ und „HOPE – fight racism“. Bei Pegida sprachen neben Lutz Bachmann unter anderem der sachsen-anhaltinische AfD-Politiker Hans-Thomas Tillschneider und Gernot Tegetmeyer von Pegida Nürnberg. Gesungen wurde auch – nicht textsichere Teilnehmer erhielten einen Zettel mit den Texten von „“Alle Jahre wieder“, „Stille Nacht, heilige Nacht“ und „O du fröhliche“, laut Aufdruck „ermöglicht durch eine Spende des AfD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig“. Es war die letzte Pegida-Veranstaltung in diesem Jahr. Der nächste Pegida-Aufmarsch soll am 8. Januar 2018 auf dem Altmarkt stattfinden.

Die Dresdner Polizei war mit 250 Beamten im Einsatz und vermeldete keine Vorkommnisse.

Von fs

Pegida darf am Wochenende nicht auf den dresdner Altmarkt. Das Verwaltungsgericht hat entschieden. Die Organisatoren der Hope-Gala dürfen am Samstag ihr Kinderfest auf dem Altmarkt feiern.

26.10.2017

Die Macher des nächsten MDR-„Tatorts“ aus Dresden müssen den schon fertigen Krimi noch einmal überarbeiten. Eine sarkastische Bemerkung über die rechte Pegida-Bewegung wurde herausgestrichen.

26.10.2017

Erstmals haben Pegida und AfD in Dresden eine gemeinsame Kundgebung abgehalten. Doch es blieben viele Fragezeichen und kontroverse Aussagen zur künftigen Zusammenarbeit offen.

08.05.2017