Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Leipzig in Karten und Zahlen Jeder fünfte Leipziger hat eine eigene Webadresse
Thema Specials Leipzig in Karten und Zahlen Jeder fünfte Leipziger hat eine eigene Webadresse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:33 21.08.2018
Archivfoto Quelle: dpa
Leipzig

Statistisch gesehen hatte jeder fünfte Messestädter im vergangenen Jahr eine eigene Webadresse im Internet registriert. Nach Angaben des Deutschen Network Information Centers (DENIC), das für die Verwaltung der Webadressen mit dem Landeskürzel .de zuständig ist, waren Ende 2017 insgesamt 117.023 de-Domains auf Leipziger Inhaber registriert. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnete die in Frankfurt ansässige Genossenschaft 752 zusätzliche Domains in Leipzig.

Im landesweiten Vergleich ist die Messestadt damit aktuell auf Platz 15 vorgerückt. An der Spitze des Rankings liegen natürlich die bevölkerungsreichsten Kommunen – Berlin hatte zuletzt 1.010.140 registrierte de-Domains, in München waren es 594.756 und in Hamburg 577.127. Im ostdeutschen Vergleich liegt Dresden derzeit noch vor Leipzig auf Rang 14. In der sächsischen Landeshauptstadt gab es zum Jahresende 2017 insgesamt 120.616 registrierte de-Domains.

Vor der Steigerung zuletzt wurden die registrierten Webadressen aus Leipzig sukzessiv weniger. Den bisherigen Höhepunkt erlebte die Messestadt in dieser Kategorie bereits im Jahr 2012, als 149.309 de-Domains an der Pleiße registriert waren.

Von Matthias Puppe

In der Messestadt werden immer mehr Kinder geboren. Grund für den Zuwachs ist in erster Linie die Tatsache, dass inzwischen in Leipzig deutlich mehr Frauen im gebärfähigen Alter leben als noch vor fünf Jahren.

20.08.2018

Der Druck auf dem Leipziger Mietwohnungsmarkt nimmt zu – auch weil der Leerstand erheblich abgenommen hat. Abhilfe schaffen können Wohnungsbauprojekte, von denen mehr als 1000 im vergangenen Jahr umgesetzt wurden.

18.07.2018

Die Geschwindigkeit mag sich leicht verringert haben, von einem Abschwächen des „Mehr“ in Leipzig kann aber keine Rede sein. Auch im aktuellen statistischen Quartalsbericht aus der Messestadt gibt es viel Plus und wenig Minus.

30.05.2018