Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Buchmesse-News Westmann im Bett, Herr Kahn, Asterix off Sägssch
Thema Specials Leipziger Buchmesse Buchmesse-News Westmann im Bett, Herr Kahn, Asterix off Sägssch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
LVZ Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2019
16:32 24.03.2019
Der aus Leipzig stammenden Comedian Thomas Nicolai hat "Asterix" auf Sächsisch übertragen Quelle: Kerstin Decker
Leipzig

Sgladschdglei, abor gee Beifall!“ Zum Glück hat der gebürtige Leipziger Thomas Nicolai, Jahrgang 1963, nach der Konditorlehre seine wahren Talente entdeckt – und ist Schauspieler geworden. Sein komödiantisches Können zeigte er in diversen Shows von „Nightwash“ über „Quatsch Comedy Club“ bis „Neues aus der Anstalt“. Aufgewachsen ist er mit den Digedags und den Abrafaxen. Seine Kompetenz für das Sächsische bringt ihm nun ganz besondere Aufträge ein: Der Anger-Crottendorfer hat schon ein Lexikon „Sächsisch für Anfänger“ geschrieben und die „Simpsons“ ins Sächsische übersetzt. Ganz aktuell hat Thomas Nicolai dafür gesorgt, dass auch„Asterix als Gladiator“ off Säggssch gelesen werden kann. Das ist das dritte Mal, dass ein Asterix-Band auf Sächsisch erscheint – den zweiten hatte 2002 Jürgen Hart übersetzt. Auf der Buchmesse las und spielte der Entertainer, Schauspieler und Hörspielsprecher am Sonnabend Passagen aus „Sgladschdglei“. Das Publikum hatte viel Spaß, wenn ein römischer Legionär „ordendlisch Wammse“ und „een offn Diggnischl“ grischd. „Nuguggemada!“, staunen da die Römer und der verehrte Leser hat einen „viehischen Geigl!“ – ob Saggsse oder Nicht-Sachse.

Axel Kahn, älterer Bruder von Oliver Kahn, mit seinem Buch "Das Kahn-Gen". Quelle: Kerstin Decker

Schwer begeistert von der Leipziger Buchmesse und was da alles los ist, ist Axel Kahn. Auf verschiedenen Lesungen, unter anderem in der LVZ-Kuppel und auf der Neuen Messe, präsentierte der 53-Jährige sein Buch „Das Kahn-Gen“. Obwohl vier Jahre älter als sein Bruder Oliver, der millionenschwere Fußballprofi, bekam er Zeit seines Lebens zu hören „Ach, du bist der Bruder vom Oliver....“. Das hat ihm schwer zu schaffen gemacht, zumal er selbst ebenfalls den Weg zum Profifußballer eingeschlagen hatte, wie zuvor auch schon Vater Rolf Kahn. Als Mensch „mit großem Geltungsdrang, aber geringer Frustrationstoleranz“, wie er sich selbst bezeichnet, brauchte er lange Zeit und viele Nackenschläge, um seinen eigenen Weg zu finden. Heute ist Axel Kahn Buchautor, Speaker, Unternehmer und Networker. Und immer noch der Bruder von Oliver Kahn – inzwischen aber auf Augenhöhe.

Atemlos kam Schauspielerin Franziska Troegner zu ihrer Lesung geflitzt: „Ich hätte nicht gedacht, dass die Anreise zur Leipziger Buchesse so chaotisch ist“, schnappte sie ein wenig nach Luft, war aber gerade noch rechtzeitig zur Stelle. Die 64-Jährige hat in ihrem Theater- und Filmleben so viele Episoden und Anekdoten erlebt, dass die darüber Bücher schreiben könnte – und das tut sie ja auch, bereits zum zweiten Mal. Co-Autor ist Andreas Püschel. Mit kabarettistischem Talent, Humor und Ehrlichkeit las sie einige Geschichten vor, in denen es ums Gewicht geht, um Talkshows, geflochtene Körbe aus Polen und um den ersten Westmann, den sie beim Drehen im Bett hatte.

Schauspieler Julian Weigend (links) und Rolf Becker von "In aller Freundschaft" im Gedenken an Ursula Karusseit auf der Leipziger Buchmesse Quelle: Kerstin Decker

Auch Schauspielerin Ursula Karusseit hätte gern noch die Buchmesse miterlebt und ihr zweites Buch „Zugabe“ persönlich vorgestellt. Anfang Februar ist sie jedoch im Alter von 79 Jahren gestorben. „Ihr Tod muss vom Team noch verarbeitet und auch noch in die Serie eingebaut werden“, erzählte Schauspieler Rolf Becker (83), der bei „In aller Freundschaft“ zwölf Jahre an ihrer Seite gespielt hat. Zusammen mit dem jüngeren Kollegen Julian Weigend (47), der „Usch“ nur dreimal getroffen hat, erinnerte er an die verstorbene Kollegin. Andrea Kathrin Loewig wollte das ursprünglich übernehmen, ist aber so schwer erkältet, dass ihre Stimme es nicht möglich machte. Das Buch läuft übrigens so gut, dass schon die nächste Auflage gedruckt werden muss.

Von Kerstin Decker

Die Leipziger Buchmesse hat in diesem Jahr 286.000 Besucher angezogen und damit mehr als je zuvor. Die Stimmung der Branche hellt sich auf – doch nicht alle teilen den Optimismus.

24.03.2019

Die Manga-Fangemeinde bejubelte in Leipzig ihre Stars: Erstmals überhaupt ist der japanische Profizeichner Hiro Mashima live in Deutschland. Nach einer kreativen Pause kehrte auch der amerikanische Fantasy-Zeichner Christopher Paolini zurück.

24.03.2019

Kostümbegeisterte feiern sich selbst und die Stars ihrer Szene auf der Manga-Comic-Con der Leipziger Buchmesse. Am Sonnabend wurden die besten Kostüme und Vorführungen der Cosplayer ausgezeichnet.

24.03.2019