Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Ausstellungen Ausstellung der Uni-Kustodie zu „Künstlerreisen in der DDR“
Thema Specials Leipziger Museen Ausstellungen Ausstellung der Uni-Kustodie zu „Künstlerreisen in der DDR“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
15:30 10.04.2019
Jürgen Schäfer „Memento“, 1975/77 Quelle: Marion Wenzel
Leipzig

Gezeigt werden Gemälde, Zeichnungen und Grafiken aus dem Bestand der Kunstsammlung der Universität Leipzig aus den Jahren 1960 bis 1980.

Studienreisen waren für Künstler seit Jahrhunderten Teil der Ausbildung und wichtige Inspirationsquelle. Selbst die DDR bemühte sich hier um Internationalität, wobei solche Auslandsaufenthalte im Rahmen eingeschränkter Reisefreiheit meist in „sozialistische Bruderländer“ wie Polen, Ungarn, Bulgarien, Tschechien oder die Sowjetunion, und nur selten in „den Westen“ führten.

Die Mehrzahl dieser sonst kaum gezeigten "Reisebilder" erwarben staatliche Institutionen und gesellschaftliche Organisationen ab ca. 1970 und überwiesen sie für die Ausstattung der Neubauten der Karl-Marx-Universität an die Hochschule, andere entstammen der Kunstsammlung der DHfK, aus Künstlernachlässen und oder Schenkungen. Als Zeugnisse eines wenig bekannten Kapitels der DDR-Kulturpolitik gilt es, diese Werke dreißig Jahre nach der politischen Wende neu in den Blick zu nehmen und auf Qualität, Entstehungsgeschichte und ideologischen Gehalt hin zu befragen.

Künstlerreisen in der DDR – Hinter dem Eisernen Vorhang 12. April bis 13. Juli 2019 in der Galerie im Neuen Augusteum 

Vernissage: 11. April 2019, 19 Uhr

Von PM/ar

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zitronen- und Orangenbäume, die aus Särgen wachsen. Weiße Seile, die den Verlauf der Sonnstrahlen nachzeichnen: Das Museum der bildenden Künste in Leipzig widmet der Fluxus-Künstlerin Yoko Ono eine umfassende Retrospektive unter dem Titel „Peace is Power“.

04.04.2019

Die Ausstellung „IRR-SINN“ schildert Lebensgeschichten bekannter sächsischer Psychiatriepatienten und verfolgt die Entwicklung psychiatrischer Einrichtungen.

16.04.2019

Mit der Kamera begleitete Fotografin Karla Voigt von 1979 bis 1981 den Umzug einer Hausgemeinschaft aus einem desolaten Haus in der Leipziger Ostvorstadt in einen neuen Wohnblock im Stadtteil Grünau.

22.03.2019