Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Ausstellungen „Let’s print in Leipzig 2“ zeigt aktuelle Druckgrafiken und deren Entstehung
Thema Specials Leipziger Museen Ausstellungen „Let’s print in Leipzig 2“ zeigt aktuelle Druckgrafiken und deren Entstehung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
08:46 02.09.2019
Vernissage zur Ausstellung „Let’s print in Leipzig 2“ Quelle: foto+design Klaus-D. Sonntag
Leipzig

„Let’s print in Leipzig 2“ ist die Fortsetzung der Kooperation dreier künstlerischer Druckwerkstätten (stein_werk. Werkstatt für Lithografie und Buchdruck / Thomas Franke, Atelier für Radierung Leipzig / Maria Ondrej, atelier carpe plumbum / Thomas Siemon) aus Leipzig mit dem Museum für Druckkunst.

Neun internationale Künstlerinnen und Künstler waren nach Leipzig eingeladen worden. Für zwölf Tage –vom 19. bis 30. August 2019 war das Museum für Druckkunst gemeinsamer Arbeits- und Schaffensraum. Ihre Arbeiten konnten die Künstler an den historischen Pressen des Museums umsetzen. Unterstützt wurden die Künstler von den Leitern der Druckwerkstätten.

Für zwölf Tage im August 2019 war das Museum für Druckkunst Leipzig gemeinsamer Arbeits- und Schaffensraum für neun internationale Künstler. Fotos vom Workshop sehen Sie hier.

Das Besondere dieses Workshops ist das experimentelle Format. Nur in den historischen Werkstätten des Museums für Druckkunst können gleichzeitig drei verschiedene Drucktechniken, der Hoch-, Tief- und Flachdruck, künstlerisch genutzt werden. Dies ermöglicht neue grafische Ausdrucksformen.

Die Ausstellung „Let’s print in Leipzig 2“ zeigt die Arbeitsergebnisse sowie weitere grafische Arbeiten der beteiligten Künstler. Eine Dokumentation des Workshops ist im Museumsshop erhältlich.

Zum Thema

Museum für Druckkunst Leipzig: Öffnungszeiten, Eintrittspreise, mehr...

Mehr News und aktuelle Ausstellungen der Leipziger Museen

Beteiligte Künstler: Marcin Dymek (Kraków, PL), Marlet Heckhoff (Leipzig), Elisabeth Howey (Leipzig), Eléonore Litim (Lyon, F), Selma van Panhuis (Leipzig), Jan Vičar (Telč, CZ), Steve Viezens (Nürnberg), Matthias Weischer (Leipzig) und Christina Wildgrube (Leipzig).

„Let‘s print in Leipzig“, 2018 erstmals gestartet, bildet einen Beitrag zum lebendigen immateriellen Kulturerbe Drucktechnik. Große Aktualität erhält das Projekt dadurch, dass im März 2018 die Anerkennung der künstlerischen Drucktechniken als immaterielles Kulturerbe durch die deutsche UNESCO-Kommission erfolgte.

„Let’s print in Leipzig 2“: 1. September bis 20. Oktober 2019 im Museum für Druckkunst Leipzig

Begleitprogramm: Führungen am Sonntag, 12 Uhr: 15.9., 6.10., 20.10. Führungen 60+, Dienstag, 15 Uhr: 24.9. und 8.10. (ermäßigter Eintritt für Gäste ab 60 Jahren) Druck-Workshops, Sonntag, 11-16 Uhr: 22.9. Radierung und Letterpress

Von PM/red.

Anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann beleuchtet das Bach-Museum Leipzig deren Wirken mit dem der Hofsängerin Anna Magdalena Bach sowie der Pianistin und Komponistin Fanny Hensel.

23.08.2019

Rund 100 Arbeiten, mit denen Bildjournalisten und Karikaturisten das Jahr 2018 dokumentieren und interpretieren, zeigt das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig in der aktuellen Foyerausstellung.

23.08.2019

Immer am letzten Wochenende im Monat öffnet der ehemalige Stasi-Bunker in Machern für Besucher. In dem Bunker hätte der Leipziger Stasi-Chef im Ernstfall zusammen mit 100 weiteren Mitarbeitern seine Tätigkeit fortgesetzt.

16.08.2019