Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
News Corona-Krise: Leipziger Museen öffnen wieder für Besucher
Thema Specials Leipziger Museen News Corona-Krise: Leipziger Museen öffnen wieder für Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Schau!, das Leipziger Museumsportal - eine Sonderveröffentlichung von LVZ.de
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:55 07.05.2020
Auch das Museum für Druckkunst Leipzig öffnet wieder für Besucher, Quelle: PUNCTUM, Bertram Kober
Anzeige
Leipzig

Als eines der ersten Häuser öffnet das Ägyptische Museum der Universität Leipzig am 5. Mai wieder seine Türen. Die Anzahl von Besuchern, die gleichzeitig im Museum sein können, wird dabei begrenzt. Führungen mit maximal sieben Teilnehmern sind außerhalb der Öffnungszeiten und nach Absprache wieder möglich. Öffentliche Führungen ohne Voranmeldung können jedoch weiterhin nicht stattfinden.

Auch die anderen universitätseigenen Ausstellungshäuser freuen sich, wieder Besucher empfangen zu dürfen – das Antikenmuseum in der Alten Nikolaischule ebenfalls ab 5. Mai und das Musikinstrumentenmuseum im Grassi ab dem 7. Mai.

Anzeige

Weitere Öffnungen ab dem 7. Mai geplant.

Auch die anderen beiden Museen im Grassi-Komplex öffnen mit Einschränkungen zum 7. Mai. So bleibt im Museum für Völkerkunde zunächst die Dauerausstellung geschlossen, die Sonderausstellung "Szenen des Lebens“ ist geöffnet. Gemeinsam mit dem Museum für Angewandte Kunst Leipzig soll zur Wiedereröffnung eine Sonderbriefmarke herausgegeben werden.

Auch das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig mit der ständigen Ausstellung im Alten Rathaus, dem Schillerhaus sowie den Sonderausstellungsräumen im Haus Böttchergässchen öffnet ab dem 7. Mai unter Berücksichtigung der spezifischen Schutz- und Hygienebestimmungen zu den regulären Öffnungszeiten wieder seine Pforten. Der Aufstieg auf das Völkerschlachtdenkmal ist ab diesem Zeitpunkt ebenfalls wieder möglich.

Das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig Quelle: André Kempner

Maximal 50 Gäste dürfen sich im Druckkunstmuseum Leipzig – das ebenfalls die Wiedereröffnung am 7. Mai plant – zeitgleich aufhalten. Führungen finden nicht statt, dafür jedoch Vorführungen an den historischen Druckmaschinen.

Im Museum der bildenden Künste (MdbK) Leipzig sollen vom 7. bis voraussichtlich 17. Mai zunächst die Ausstellungen von Norbert Wagenbrett und der Künstlergruppe OPAL sowie die Installationen von Peter Baldinger, Paule Hammer, Wibke Rahn und Jens-Martin Triebel öffnen. Die Besucherzahl ist ebenfalls begrenzt.

Am 8. Mai öffnet auch das Kunstkraftwerk (KKW) Leipzig nach rund sieben Wochen Corona-bedingter Schließzeit wieder seine Pforten. Am Freitag ist der Ausstellungsort für digitale Kunst in Leipzig-Lindenau von 12 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonnabend und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr. Gezeigt werden die „Van Gogh Experience“ in der Maschinenhalle sowie „Invisible“ und „Alice im Wunderland“. Das KKW verbilligt wegen der weiterhin bestehenden Einschränkungen bis auf Weiteres seine Eintrittspreise.

Ausflug zu den Tagebauriesen

Nach der verordneten Zwangsschließung kann der Bergbau-Technik-Park in Großpösna am 5. Mai 2020 in die Saison starten. Es gelten erweiterte Öffnungszeiten, Führungen sind nach Anmeldung mit maximal zehn Personen möglich.

Im Bergbau-Technik-Park im Leipziger Südraum ist die Saison eröffnet. Quelle: André Kempner

Weitere Museen folgen. Es wird empfohlen sich vor dem Besuch über Öffnungszeiten und mögliche Auflagen direkt bei den Häusern zu informieren.

Von red.

Anzeige